MMA - CH/AT

Casino Fight Night 2 in Dänemark

Gleich vier Kämpfer, die in Deutschland trainieren, werden am 15. September bei der kommenden "Casino Fight Night II" im dänischen Kopenhagen die Fäuste fliegen lassen.

Abus Magomedov (Foto: Elias Stefanescu/GroundandPound)

Abus Magomedov vom Combat Club Cologne wird auf den Dänen David Rosmon treffen. Der 30-Jährige Lokalmatador aus Odense hat mehr als das Doppelte an Erfahrung gegenüber seinem deutschen Kontrahenten aufzuweisen sowie zwei vorzeitige Siege in Folge. Magomedov ist jedoch ungeschlagen und gedenkt dies auch zu bleiben. Mit sechs Siegen in Folge hat er auch allen Grund dazu.

„Ich werde alles geben, um meine Siegesserie aufrecht zu erhalten und unbesiegt zu bleiben“, so Magomedov. „Ich freue mich zudem gegen einen so erfahrenen Mann zu kämpfen und danke meinem Manager Cengiz Dana dafür, dass ich mein Auslandsdebüt in Dänemark machen kann.“

Rafal Lewon (Foto: MMA Spirit)

Magomedovs letzter Sieg kam bei der „M-1 Fighter Europe“-Show von Superior FC und M-1 Global zustande, wo er Gocha Smoyan durch TKO in Runde eins stoppen konnte. Derzeit bereitet sich der 21-Jährige mit den Respect.FC-Champions Ruben Craword und Cengiz Dana sowie Judo-U23-Europameister Nick Hein auf seine Dänemark-Premiere vor.

Des Weiteren sind zwei Kämpfer vom Frankfurter Team MMA Spirit in Aktion, denn Rafal Lewon und Max Coga steigen ebenfalls in Dänemark den Ring. Lewon ist deutschen Zuschauern durch seine Auftritte beim Outsider Cup sowie Respect.FC 7 bekannt, die er allesamt für sich entscheiden konnte. Mit sechs Siegen in Folge musste er jedoch zuletzt, im Juli dieses Jahres, seine erste Niederlage bei seinem M-1-Debüt einstecken. Kontrovers, denn diese kam infolge eines Cuts zustande, der aufgrund ungenügend ausgerüsteter Sanitäter nicht geschlossen werden konnte (GnP berichtete).

„Mein letzter Kampf hat mich sehr geärgert. Ich wollte unbedingt weiterkämpfen, aber die Sanitäter haben wegen dem Cut abgebrochen“, erklärte Lewon gegenüber GroundandPound. „Ich war durch das Blut nicht in meiner Sicht behindert und deswegen konnte mein Team und ich diese Entscheidung nicht verstehen, zumal es auch keine optimale Versorgung am Ring gab.“

Der amtierende Cage Fight Night Mittelgewichtschampion ist somit heiß auf einen nächsten Erfolg, um wieder auf die Siegerstraße zu gelangen.

Max Coga (Foto: MMA Spirit)

„Der Kampf in Dänemark gibt mir die Möglichkeit, wieder zu gewinnen, und ich werde alles dafür tun, auch wenn ich weiß, dass Philip Fortuna ein ausgezeichneter Kämpfer ist. Ich freue mich sehr darauf und danke meinem Team sowie Sponsoren für die gute Vorbereitung.“

Sein Teamkamerad Max Coga wird vor Lewon in den Kampf ziehen, bei dem er auf Cazim Halimi aus Dänemark treffen wird. Sein dänischer Kontrahent ist ungeschlagen, hat jedoch nur einen Profikampf vorzuweisen. Coga konnte in seinen bisherigen vier Einsätzen drei Siege aufs Papier bringen und gilt somit als Favorit gegen Halimi.

„Mein Gegner ist sehr aggressiv und ich denke, dass es deshalb ein sehr interessanter Kampf für das Publikum wird, denn ich werde sicherlich genauso wie er offensiv kämpfen und versuchen, Druck aufzubauen“, so Coga. „Mittlerweile habe ich mich in allen Bereichen verbessert und kann es kaum erwarten, den MMA-Fans die neueste Version des Max Coga zu präsentieren. Außerdem möchte ich mich in Zukunft ganz auf das Kämpfen im Federgewicht konzentrieren, denn da fühle ich mich auf jeden Fall wohl.“

Eine Prognose gab es abschließend: „Ich werde versuchen, den Kampf vorzeitig zu beenden, denn ich möchte keine umstrittenen Punkteurteile und nichts dem Zufall überlassen.“

Der Vierte im Bunde ist Andre Schell vom Sportpalast Bielefeld. Der 25-Jährige wird seinen vierten MMA-Kampf gegen Iwo Belak machen, der den Fightgym.dk aus Dänemark repräsentiert.

„Mein Gegner ist ein guter Striker, aber er hat wohl auch BJJ- und-Judo Erfahrung“, verriet uns Schell. „Mein Ziel wird sein zu gewinnen! Ich bin zurzeit beim Hammers Team in Nürnberg und werde noch wieder zum Team Serious Fighter fahren, um mich entsprechend vorzubereiten, damit dies auch gelingt. Ob ich das Ding im Stand oder am Boden mache, kann ich nicht sagen, ich bin da flexibel.“

Flexibel und gut gelaunt: Andre Schell (Foto via FB)
Im Hauptkampf des Abends wird Hyram Rodriguez, der hierzulande durch seinen Auftritt bei Respect.7 gegen Nordin Asrih in Erinnerung geblieben ist, auf den Lokalmatador Kenneth Rosfort-Nees treffen.

Anbei die Kampfpaarungen für den 15. September im Casino Copenhagen:

Casino Fight Night 2
15. September 2012
Casino Copenhagen in Kopenhagen, Dänemark

Kenneth Rosfort Nees vs. Hyram Rodriguez
Philip Fortuna vs. Rafal Lewon
David Rosmon vs. Abusupiyan “Abus” Magomedov
Iwo Belak vs. Andre Schell
Christian Colombo vs. Viktor Pesta
Cazim Halimi vs. Max Coga