MMA CH

Benjamin Brinsa verliert gegen Cheick Kone, legt Protest ein

Benjamin Brinsa blieb in der Schweiz erfolglos.

Am vergangenen Samstag fand in der Schweiz die Jubiläumsshow der renommierten Veranstaltungsserie Strength & Honor Championship statt. Im Genfer Theatre Du Leman kam es dabei zu 14 Begegnungen, die beinahe alle vorzeitig entschieden wurden. So auch der Kampf von Benjamin Brinsa.

Der Leipziger stieg im Co-Hauptkampf der Veranstaltung gegen den Franzosen Cheick Kone in den Käfig. In der ersten Runde wurde Brinsa von einem harten Knie am Kopf erwischt und ging zu Boden. Kone folgte ihm mit Schlägen auf die Matte. Brinsa konnte sich auf alle Viere drehen, doch Kone feuerte Ground and Pound ab, bis der Ringrichter den Kampf schließlich abbrach. Brinsa war mit der Entscheidung des Ringrichters nicht einverstanden.

„Nun weiß ich endlich auch wie man sich fühlt wenn man beschissen wurde“, schrieb Brinsa im Anschluss auf seiner Facebook-Seite. Die Schläge seines Gegners seien vorwiegend auf seine intakte Deckung gegangen. Außerdem habe der Ringrichter ihn nicht dazu aufgefordert, sich zu schützen, wie es sonst getan wird. Aus diesen Gründen kündigte Brinsa an, das Ergebnis des Kampfes anzufechten. Ob er damit Erfolg haben wird, ist fraglich.

Seinen nächsten Kampf wird Brinsa am 1. November bei der zweiten Ausgabe von Fair FC in Dormagen bestreiten. Dort wird er auf den Düsseldorfer Kerim Engizek treffen.

Die Ergebnisse von Strength & Honor Championship 10 im Überblick:

Strength & Honor Championship 10
20. September 2014
Theatre Du Leman in Genf, Schweiz

Olavao Belo bes. Nelson Carvha via T.K.o. (Schläge) in Rd. 1
Cheick Kone bes. Benjamin Brinsa via. T.K.o. (Schläge) in Rd. 1
Mickael Lebout bes. Davy Gallon via T.K.o. (Schläge) in Rd. 2
Samir Faiddine bes. Cris Hadji via Guillotine Choke in Rd. 1
Simon Skold bes. Athinodoros Michailidis via Armbar in Rd. 1
Sylvain Potard bes. Ramis Teregulov einstimmig nach Punkten
Ayadi Majdeddine bes. Apti Gerihanov via Rear-Naked Choke in Rd. 2
Arnold Quero vs. Maxime Ceban endete in einem No Contest
Konmon Deh bes. Kevin Ruart geteilt nach Punkten
Malick Sylla bes. Rafael Lopes via T.K.o. (Schläge) in Rd. 1
Martin Akhtar bes. Miguel Valverde via T.K.o. (Knie) in Rd. 1
Karim Mammar bes. Jeremie Sehi via Submission in Rd. 3
Volkan Oezdemir bes. Paco Estevez via T.K.o. (Schläge) in Rd. 1
Francis Ngannou bes. Luc Ngeleka via Submission in Rd. 1