MMA - CH/AT

Ausblicke in der Schweiz 2013

Ein starkes Team: Ivan Musardo, Ed Ramos und Augusto Frota.

Der Schweizer MMA- und BJJ-Pionier Augusto Frota nahm sich die Zeit, um mit Vladimir Baumann zusammenzusitzen und ihm über die Entwicklungen in der Schweizer Szene zu sprechen. Frota ist BJJ-Schwarzgurt unter Minotauro Niogueira und hat soeben seinen zweiten Stripe (Dan) erhalten. Ursprünglich arbeitete er als Banker in der Schweiz, doch mittlerweile lebt er vom Kampfsport und seiner Schule in Zürich, Bern und Liestal.

Team Nogueira wächst stetig, mit mittlerweile elf Schulen weltweit kommen viele Champions und zukünftige Champions aus dem Team Nogueira. Auch die neue Zusammenarbeit mit dem IBJJF in der Schweiz trägt Früchte und reguläre Turniere nach IBJJF-Reglement finden auch in der Schweiz statt. Als Shooto-Partner dürfte es auch im Bereich des MMA-Sports spannend werden, da mehrere Turniere bereits geplant sind und die ganze Schweiz zum Austragungsort werden wird. Am 2. März geht es bereits los in der Nähe von Basel. Auch im ADCC Grappling kommt Großes auf die Schweizer zu, bereits am 10. Februar findet das erste Anfängerturnier des Jahres statt (siehe www.adcc.ch) und weitere Turniere stehen an.

Ein neuer Einstiegskurs soll die Brücke vom Rookie zum versierten Bodenkämpfer schlagen. In diesem dreimonatigen Kurs werden nicht nur die grundlegenden Techniken vermittelt, sondern auch grundlegende Informationen zum Sport und die wichtigsten Begriffe im Turnier vermittelt. Das Konzept wurde zusammen mit Profikämpfern wie Minotauro Nogueira und Marcus Aurelio erarbeitet. Dieses Konzept ist zwar nicht zwingend neu, dürfte aber frischen Wind in die Szene bringen, die sehr stark im Wandel ist. Besonders die neue Vielfalt an Shooto-MMA-, ADCC- und IBJJF-Turnieren führt zu der momentan sehr starken Schweizer Szene. Der neue Einstiegskurs soll die Lücke zwischen den eingefleischten Fanatikern und den Neulingen füllen.

Momentan weilt auch der mehrfache BJJ-Weltmeister Ed Ramos in Zürich und gibt bis Ende Januar täglich ein bis zwei BJJ-Kurse. Sicher eine Möglichkeit, um stark zu profitieren. Die stetige Präsenz von Gasttrainern aus aller Welt gehört zum Konzept der Schule und ist auch großer Teil des Erfolges. Auch Ringen gewinnt immer mehr an Bedeutung im Schweizer MMA, so gibt es auch im Team Nogueira wöchentliche Ringertrainings, um die Kunst zu erlernen, sowohl für die MMA- als auch die BJJ-Kämpfer.

Man darf also gespannt sein über die Entwicklungen der Schweizer Szene im Jahr 2013 und dem Team Nogueira. Mehr Infos zum Team gibt es hier: www.frota-team.ch