MMA CH

Akhmat Fight Show 9: Enomoto würgt Zavurov ab

Gut gelaunt: Yasubey Enomoto

Yasubey Enomoto konnte sich bei der neunten Ausgabe von World Fighting Championship Akhmat, kurz WFCA 9, im tschetschenischen Grozny erneut gegen Shamil Zavurov durchsetzen. Bei der auch als „Akhmat Fight Show“ bekannten Veranstaltung stand der Schweizer dem 31-Jährigen aus Dagestan zum inzwischen vierten Mal gegenüber.

Genau wie in den letzten zwei Begegnungen der beiden, zog Shamil Zavurov hier den Kürzeren. Anfangs sah es allerdings nicht danach aus, denn es ging turbulent zur Sache. Nach knapp einer Minute wurde der Schweizer von einer harten Rechtem und mehreren Haken auf den Boden geschickt. Dort legte der Dagestani mit Ground and Pound nach. Enomoto kämpfte darum, nicht K.o. zu gehen. Trotz harter Angriffe von Zavurov, konnte Enomoto klammern und so wieder in den Kampf finden.

Nachdem Zavurov die Begegnung anfangs kontrollierte, kam der ebenfalls 31-jährige Schweizer stark zurück. Es entwickelte sich eine spannende Partie auf Augenhöhe, bei dem beide früheren M-1-Champions ihre starken Momente hatten.

Enomoto punktete mit schnellen Fäusten und vereinzelten Takedowns, während der Großteil der Begegnung trotzdem im Stehen abgehalten wurde. Nachdem der Kampf aufgrund von blutenden Cuts und rutschigem Boden mehrfach angehalten wurde, nahm Enomoto das Heft in die Hand und erhöhte den Druck im letzten Durchgang. In Runde drei sicherte er einen Guillotine Choke gegen einen schnaufenden Zavurov und zwang diesen nach 2:26 Minuten zur Aufgabe.

Ein actionreicher vierter Rückkampf, mit dem Enomoto höchst wahrscheinlich das Kapitel Zavurov erfolgreich abschließt. Im April 2011 trafen die beiden Kämpfer erstmals aufeinander. Dort verlor Enomoto nach Punkten, sicherte sich allerdings die Revanche durch Aufgabe im Dezember des gleichen Jahres. Im dritten Aufeinandertreffen, 2013, gewann der Schweizer nach Punkten.