MMA - CH/AT

Abus Magomedov muss Cage-Warriors-Debüt absagen

Abus Magomedov wird nicht bei der Cage Warriors Fight Night 9 antreten können. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Wie bereits berichtet, sollte Combat-Club-Cologne-Kämpfer Abus Magomedov (9-2) am kommenden Wochenende auf Jack Mason (24-12) treffen. Es sollte das Debüt des Kölners bei Englands prestigeträchtiger Veranstaltungsreihe Cage Warriors sein. Eine Verletzung verhinderte nun dieses Vorhaben.

„Ich habe mich leider beim Sparring am Sonntag so arg verletzt, dass ich nun zwei Wochen Sportverbot vom Arzt erhalten habe und somit auch keine Freigabe für den Kampf“, erklärte Magomedov gegenüber Groundandpound.de

„Ich bin sehr enttäuscht. Erstens, weil ich mich sehr gefreut hatte, für Cage Warriors kämpfen zu dürfen und zweitens, weil es mein erster Kampf ist, den ich in meiner Karriere absagen musste. Ich möchte mich in erste Linie bei Cage Warriors und bei meinem Gegner und seinem Team entschuldigen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir den Kampf zu einem späteren Zeitpunkt nachholen können. Auch bei meinen Fans möchte ich mich entschuldigen, die mich immer unterstützen und motivieren. Einen Dank an meine Sponsoren Phantom MMA, den Sportsdentist und an das AFC-Management.“

Eine bittere Nachricht für die Fans des 23-Jährigen, der nach seiner Verletzungspause sicherlich wieder in gewohnter Manier angreifen wird. Vor wenigen Tagen sprachen wir mit seinem Kontrahenten Jack Mason. Das Interview ist hier zu finden.