Allgemein

Wanderlei Silva will Chael Sonnens Nase brechen

Wanderlei Silva kann auch anders als hier: 25 K.o. geschlagene Gegner können das bezeugen. (Foto: Groundandpound.de)

Wanderlei Silva will definitiv und unbedingt gegen Chael Sonnen kämpfen, entgegen aller anderslautenden Behauptungen seines medienpräsenten, potentiellen Gegners.

Sonnen hatte in den letzten Monaten immer wieder behauptet, Silva würde in der Öffentlichkeit andeuten, dass er gegen ihn antreten wolle, gleichzeitig aber sämtliche Kampfangebote zurückgewiesen habe. Daraus deutete der dreifache, ehemalige Titelherausforderer, dass Silva einen Kampf gegen ihn um jeden Preis vermeiden will. Silva sieht das ein kleines bisschen anders.

In einem kürzlich veröffentlichten Video auf dem YouTube-Kanal seines Gyms entlud der „Axe Murderer“ knapp fünf Minuten lang seinen gesamten Frust über Sonnen, der erst am 17. August im Hauptkampf der UFC Fight Night 26 Silvas engen Freund Mauricio „Shogun“ Rua in der ersten Runde zur Aufgabe gezwungen hatte: "Du hast nur durch Glück gegen 'Shogun' gewonnen. Wenn du ihn nicht in diesem Guillotine Choke erwischt hättest, hätte er dich K.o. geschlagen", so ein offensichtlich wenig beeindruckter Silva über den letzten Sieg Sonnens.

Kurz darauf wendet er sich seinem eigenen Kampf gegen Sonnen zu, der in nicht allzu ferner Zukunft liegen könnte: „Ich warte nur noch auf das Datum und den Ort“, so Silva in dem Video, „weil die Leute diesen Kampf wollen und weil ich diesen Kampf will.“ Im weiteren Verlauf bezeichnete der ehemalige Pride-Champion den selbsternannten „People's Champ“ unter anderem als „unterdurchschnittlichen Kämpfer“, „Feigling“, „Ars**-Gesicht“ und kündigte obendrein an, Sonnens Nase brechen zu wollen.

Ob Silva jedes Wort ernst meint oder einfach seinerseits den Kampf durch ironisch überspitzte Beleidigungen populär machen will, geht aus dem Video nicht eindeutig hervor - als Antwort auf Sonnens Anschuldigungen gegenüber Silva sollte es allerdings funktionieren. Auch Dana White hat vor kurzem bereits bekanntgegeben, dass er versuchen würde, die Ansetzung als Co-Hauptkampf des im November stattfindenden UFC-167-Events in Las Vegas zu buchen. Ob er damit Erfolg haben wird, ist momentan noch nicht klar; mit Silvas Einwilligung scheint die laut Sonnen letzte Hürde aber genommen worden zu sein.