MMA

Vitor Belfort im Interview

Vitor Belfort

Einen Tag nach dem UFC 112-Event und der äußerst zweifelhaften Vorstellung vom UFC Mittelgewichtchampion Anderson Silva hatte Guilherme Cruz von den Kollegen von Tatame.com die Gelegenheit, mit dem „Phänomen“ Vitor Belfort (19-8) zu sprechen. Was der Brasilianer über Silvas Kampf denkt und wie der Heilungsprozess seiner operierten Schulter voranschreitet, erfahrt ihr im folgenden Interview.

Guilherme Cruz: Hallo Vitor, wie geht es deiner Schulter?

Vitor Belfort: Sehr gut! Ich befinde mich sozusagen in der Mitte meiner Heilungsphase und gehe regelmäßig zu dem UFC-Arzt, welchen mir Lorenzo (Fertitta) vorgeschlagen hat. Er ist mit dem Heilungsprozess sehr zufrieden. Ich werde kommenden Dienstag erneut zu ihm gehen und wir werden dann einen Termin ermitteln können, wann man mit meinem Comeback rechnen kann. Schätze, es wird im Zeitraum August bis Oktober sein.

Trainierst du bereits schon?

Ein wenig. Zurzeit konzentriere ich mich auf meine Beine und jogge sehr viel. Ich achte natürlich darauf, dass ich meine Schulter nicht zu sehr beanspruche. Langsam möchte ich mit dem Schultertraining beginnen und durch verschiedene Bewegungen und Beanspruchungen etwas Stabilisation erreichen. Es wäre übertrieben zu behaupten, dass ich mit meiner Schulter schon sehr viel arbeiten kann, aber ich bin sehr motiviert und werde hart trainieren, um wieder in Form zu kommen.

Möchtest du denn sofort um den Titel kämpfen?

Mein Ziel ist es, um den Titel zu kämpfen. Dafür werde ich trainieren und so war es auch besprochen. Meine Schulter hatte mir damals einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber alleine aus diesem Grund bin ich sehr motiviert und werde hart trainieren, um so schnell wie möglich zurückkehren zu können.

Wie denkst du über den gestrigen Kampf zwischen Anderson Silva und Demian Maia?

Dazu gibt es wirklich nicht viel zu sagen. Die Zuschauer und auch UFC-Präsident Dana White haben es auf den Punkt gebracht. Genauso denke ich auch darüber.

Anderson provozierte Forrest (Griffin) auf eine ähnliche Art und Weise, beendete jedoch den Kampf relativ schnell. Dies ist ihm gestern nicht gelungen. Denkst du, er hat es mit dieser Vorstellung einfach zu sehr übertrieben?

Wie ich schon sagte: Ich sehe es wie die meisten Fans und kann mich nur den Worten von Dana White anschließen.

Es schien ein wenig so, als ob Demian nicht richtig wusste, wie er auf diese Provokationen reagieren soll. Wie würdest du im Kampf reagieren, sollte Silva gegen dich so agieren?

Ich würde ihm meine Stärke aufzwingen und den Fans zeigen, was ich kann. Mit diesen Aktionen würde er mich nur noch stärker machen.

Möchtest du zum Abschluss noch etwas sagen?

Ja, ich möchte mich bei meinen Fans bedanken für ihren Beistand und die Genesungswünsche. Ich werde zurückkommen und hoffe weiterhin auf euer Verständnis und eure Geduld. Ein Kämpfer muss seinem Körper auch die Gelegenheit geben, sich vollständig regenerieren zu können. Gott schütze euch alle!