MMA

Update: Shoguns Rückkampf gegen „Lil Nog“ offiziell für UFC 190

Shogun bekommt den Rückkampf gegen Lil Nog. (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Nachdem Mauricio „Shogun“ Rua (22-10) in seinem letzten Kampf gegen Ovince St. Preux sang- und klanglos unterging, liebäugelte der Brasilianer nach Aussagen seines Teams mit einem Wechsel ins Mittelgewicht. Das Vorhaben des ehemaligen Halbschwergewichtschampions hat sich jedoch vorerst erledigt. Die UFC kündigte an, dass Rua am 1. August bei UFC 190 in Rio de Janeiro in einem Rückkampf auf seinen Landsmann Antonio Rogério Nogueira (21-6) trifft.

Vor wenigen Tagen noch sage Rua in einem Interview: „Ich weiß nicht so recht, ob ich schon ins Mittelgewicht wechsle, denn als nächstes kämpfe ich vielleicht gegen ‘Minotouro’. Die Entscheidung überlasse ich aber meinem Team und meinem Manager. Egal, was dabei herauskommt, ich freue mich. Sie regeln das schon.“ Jetzt ist das Duell offiziell.

In einem denkwürdigen Kampf trafen die beiden Landsmänner bereits im Jahr 2005 unter dem PRIDE-Banner aufeinander und ließen es gehörig krachen. Am Ende war es „Shogun“, der den Ring als einstimmiger Punktsieger verließ. Fast zehn Jahre danach kommt es zum Rückkampf und wie es scheint, sind beide von dieser Idee durchaus angetan.

„Die Leute reden schon viel darüber, aber sowohl Rodrigo, Rogério als auch die UFC sind bislang nicht auf mich oder meinen Manager zugekommen. Ich bewundere die beiden, würde aber gern gegen Rogério kämpfen. Bisher steht allerdings noch nichts fest“, gab Rua erst neulich im Rahmen eines Interviews zu Protokoll.

Aber auch „Lil Nog“ scheint seit Längerem bereit, mit dem ehemaligen PRIDE-Champion ein zweites Mal die Fäuste fliegen zu lassen: „Auf jeden Fall besteht die Möglichkeit, gegen ihn (Shogun) im Finale von TUF zu kämpfen. Es liegt nun an Dana White, den Kampf auf die Beine zu stellen. Ich warte darauf.“