MMA

UFC verpflichtet Nicolas Dalby und Tom Breese

Tom Breese werden wir bald in der UFC sehen (Foto: Florian Sädler).

Bis vor Kurzem hatte die UFC 559 Kämpfer unter Vertrag. Mittlerweile sind es zwei mehr, wie heute bekannt wurde: Mit dem Dänen Nicolas Dalby (13-0) und Tom Breese (7-0) aus England hat der Branchenprimus zwei der vielversprechendsten europäischen Weltergewichts-Talente von der englischen Traditionsorganisation Cage Warriors abgeworben.

Besonders im Fall von Dalby schien es seit längerem nur noch eine Frage der Zeit gewesen zu sein, bis der Cage Warriors-Weltergewichtschampion von der UFC unter Vertrag genommen werden würde. Dalby gewann vor knapp einem Jahr den Weltergewichtsgürtel der Liga mit einem T.K.o.-Sieg gegen Sergei Churilov und verteidigte seinen Titel im November nach Punkten gegen Mohsen Bahari. Der noch ungeschlagene 30-Jährige aus Kopenhagen ist ein rundum versierter Kämpfer, der seinen Gegnern in allen Situationen gefährlich werden kann.

Gleiches gilt für Tom Breese. Der erst 23-Jährige aus Birmingham, der mittlerweile im Tristar Gym in Montreal trainiert, hat keinen seiner sieben Profi-Kämpfe über die volle Distanz gehen lassen und war zuletzt im November gegen Thibaud Larchet zu sehen, den er drei Sekunden vor Ende des Kampfes per Rear-Naked Choke zum Abklopfen zwang. Der Kampf markierte seinen ersten Auftritt nach einer zweijährigen Zwangspause wegen eines Kreuzbandrisses. "Das ist ein weiteres Etappenziel, das ich erreicht habe", kommentierte Breese seine Verpflichtung gegenüber Groundandpound.de. "Aber es ist erst der Anfang von etwas Großem."

Debüt-Gegner oder –Termine für die beiden sind noch nicht bekannt.