MMA

UFC-Octagon Girl Brittney Palmer von Ehemann attackiert

UFC-Octagon Girl Brittney Palmer (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Dem US-Amerikanischen Promi-Nachrichtenportal TMZ zufolge, wurde UFC-Octagon Girl Brittney Palmer Opfer von häuslicher Gewalt. Ihr Ehemann Aaron Zalewski soll sie in einem Streit brutal herumgeschleudert und gewürgt haben. Jetzt wurde er wegen versuchten Mordes angeklagt.

Die Auseinandersetzung soll im Heim des Ehepaares in Los Angeles stattgefunden haben. Dem Bericht zufolge war der Ursprung des Konflikts ein Telefonat mit Palmers Casting-Agent, der sie „Babe“ nannte.

Berichten der LAPD zufolge kämpften daraufhin beide Eheleute um das Handy, da Palmer den Streit aufzeichnete. In der Rangelei wurde das Ring-Girl umgeworfen und prallte mit dem Kopf auf einen Bettpfosten.

„Pack deine verdammten Sachen und verschwinde“, so Zalewskis Worte, der sie daraufhin erneut auf den Boden warf und sie mit dem Kopf in die Matratze drücke, während er sein Knie in ihren Rücken drückte. Palmers Aussage zufolge rang sie zwei Minuten lang nach Luft.

„Warum zwingst du mich das hier zu tun? Ich wollte doch nur, dass du mich liebst“ – sollen die letzten Worte gewesen sein, die Zalewski mit ihr wechselte, bevor Palmer das Haus verlassen und die Polizei alarmieren konnte.

Kurz darauf trafen die Ordnungshüter ein und nahmen Palmers Ehemann fest. Er wurde einen Tag darauf mit einer Kautionszahlung von einer Million Dollar entlassen. Der Fall wird derzeit von der zuständigen Bezirksstaatsanwaltschaft bearbeitet.