MMA

UFC entlässt Jason High

Derzeit arbeitslos: Jason High. (Foto: Zuffa LLC)

Jason High brannten am vergangenem Samstag bei der 42. UFC Fight Night in Albuquerque die Sicherungen durch. Nachdem der Punktrichter den Kampf zu seinen Ungunsten abbrach, schubste High den Offiziellen gewaltsam weg. Diese Tätlichkeit quittierte die UFC mit einer sofortigen Entlassung.

Nur Sekunden nach dem seiner Meinung nach verfrühten Kampfende gegen Rafael Dos Anjos, sprang der UFC- und Strikeforce-Veteran Jason High auf und stieß Ringrichter Kevin Mulhall gewaltsam weg. Eine Handlung mit fatalen Folgen.

Die Konsequenzen für den 32-jährigen High verkündete UFC-Präsident Dana White auf einer Pressekonferenz am gestrigen Dienstag: „Das war’s, er ist raus“, so White. „Ich sehe es ähnlich wie damals, als Paul Daley seinen Gegner nach Ende des Kampfes angegangen ist. Du hast den Ringrichter verdammt noch mal nicht anzufassen. Nie! Jason hat sich zwar auf Twitter entschuldigt, aber das bringt jetzt auch nichts mehr. Das war’s für ihn.“

Jason High, der nach einer erfolgreichen Zeit bei Strikeforce (3-0) im Januar 2013 einen zweiten Anlauf in der UFC nahm, verlor seinen ersten Kampf nach der Rückkehr nach Aufgabe gegen Erick Silva. Nachdem er nach Siegen über James Head und Anthony Lapsley wieder Fahrt aufzunehmen schien, war die Niederlage am vergangenen Samstag gegen Rafael Dos Anjos möglicherweise gleichbedeutend mit seinem letzten Kampf in der MMA-Königsklasse.