MMA

UFC 184: Ronaldo Souza vs. Yoel Romero

Yoel Romero will im Februar seinen sechsten Sieg in der UFC holen (Foto: Florian Sädler/Groundandpound.de).

Zwei Titelkämpfe sind für UFC 184 am 28. Februar in Los Angeles geplant, und soeben ist das Programm um zwei weitere bekannte Gesichter reicher geworden: Ronaldo „Jacare“ Souza (21-3-0(1)) und Yoel Romero (9-1) könnten vor Chris Weidmans Titelverteidigung gegen Vitor Belfort gleich den nächsten Herausforderer auf den Mittelgewichtsgürtel unter sich ausmachen.

Die beiden gehen mit beeindruckenden Siegesserien in diesen Kampf. „Jacare“ Souza hat sich seit seinem UFC-Debüt im Mai 2013 als scheinbar unaufhaltsame Macht bis 85 Kilo entpuppt – vorzeitige Siege gegen Chris Camozzi, Yushin Okami und zuletzt Gegard Mousasi sowie ein Punktsieg gegen Francis Carmont geben dem brasilianischen Bodenkampf-Experten überzeugende Argumente an die Hand, um mit einem weiteren Sieg einen Titelkampf einfordern zu können.

Einen leichten Gegner hat er dazu allerdings mit Yoel Romero nicht bekommen – der Kubaner, der einige Zeit lang in Deutschland gelebt, trainiert und gekämpft hat, hat sich in den vergangenen eineinhalb Jahren zu einem der gefürchtetsten Kämpfer im Mittelgewicht gemausert. Olympia-geprüftes Ringen sowie immense Explosivität und Schlagkraft haben ihn bisher zu UFC-Siegen gegen Clifford Starks, Ronny Markes, Derek Brunson, Brad Tavares und zuletzt Tim Kennedy geführt. Angesichts seines Alters von 37 Jahren könnte dies die erste und einzige Chance Romeros sein, in der UFC einen Titelkampf zu bekommen.

Die Los Angeles Daily News veröffentlichte die Ansetzung am Donnerstag. UFC 184 wird von Titelkämpfen zwischen Chris Weidman und Vitor Belfort sowie Ronda Rousey und Cat Zingano angeführt.


Anbei das gesamte bisher bestätigte Programm:

UFC 184: Weidman vs. Belfort
Samstag, 28. Februar 2015
Staples Center in Los Angeles, Kalifornien, USA

Chris Weidman vs. Vitor Belfort
Ronda Rousey vs. Cat Zingano
Frank Mir vs. Antonio Silva
Ronaldo Souza vs. Yoel Romero