MMA

TUF Brazil - Folge 9

In der neunten Folge von The Ultimate Fighter Brazil fand der letzte Viertelfinalkampf statt, zudem bekam Team Wanderlei prominenten Besuch.

Nach einer Reihe von Rückblicken auf Kämpfe aus den ersten Folgen von TUF Brazil und den ersten kurzen Trainingseindrücken bekommt Team Wanderlei Besuch vom amtierenden Mittelgewichtschampion der UFC, Anderson Silva. Wanderlei Silva bittet seinen Namensvetter gleich darum, dass er ihm den berühmten Frontkick beibringt, mit dem er Vitor Belfort KO getreten hat.

Wanderlei hofft zudem, dass die Anwesenheit des Mittelgewichtschampions Sergio „Serginho“ Moraes bei dessen Kampf gegen Delson Heleno motivieren wird. Anschließend vergleicht Anderson Wanderlei noch mit der brasilianischen Fußball-Legende Pelé.

Nach vielen Reden und gut platzierten Produkteinblendungen ist es Zeit für den Kampf.

Sergio „Serginho“ Moraes (Team Wanderlei) vs. Delson „Pe De Chumbo“ Heleno (Team Vitor)

Beide Kämpfer beginnen sehr zurückhaltend und es dauert fast 30 Sekunden, bis der erste Kick von Heleno kommt. Ein Knie im Clinch von Heleno landet zu tief, aber Moraes kann nach einer kurzen Pause weiterkämpfen. Er trifft mit einem Legkick, allerdings hält Heleno das Bein fest und nutzt die Gelegenheit für einen Takedown. Nachdem er am Boden allerdings nichts ausrichten kann, steht er wieder auf. Als Moraes ebenfalls versucht, auf die Beine zu kommen, greift er sich dessen Hals und zieht ihn zu Boden. Heleno bekommt den Guillotine Choke nicht, landet aber in der Backmount und von dort arbeitet er so lange, bis er den Rear-Naked Choke ansetzen kann und Heleno abklopft. Sieger durch Submission: Delson „Pe De Chumbo“ Heleno.

Damit gehen die Viertelfinalkämpfe mit 7:1 an Team Vitor, was die Kämpfer zum Anlass nehmen, um Belfort in der Umkleidekabine eine kleine Dusche zu verpassen.

In der nächsten Folge von The Ultimate Fighter Brazil wird UFC Präsident Dana White entscheiden, ob die Teams aufgrund der ungleichen Verteilung von Halbfinalkämpfern neu eingeteilt werden.