MMA

Traumkampf bei Respect.9

Daniel Weichel (l.) wird bei Respect.9 auf Ruben Crawford treffen. (Foto: Uwe Tersek/Youte Photography)

Als reichten fünf Titelkämpfe an einem Abend nicht aus. Nun legt Respect.FC-Matchmaker Ben Helm noch einen drauf und teilt uns exklusiv mit, dass es am 13. April bei Respect.9 einen Superfight geben wird, der alles in den Schatten stellt.

„Hochkarätig“ ist bei der Bezeichnung der Besetzung dieses Duells untertrieben. Es sind mit Daniel Weichel und Ruben Crawford schlicht und einfach die besten Leichtgewichte ganz Deutschlands.

Daniel Weichel vom Frankfurter Erfolgsteam MMA Spirit befindet sich in seinem elften Jahr als MMA-Profi und ist mit allen Wassern gewaschen. Der erst 28-Jährige kann auf sage und schreibe 38 Profi-Kämpfe zurückblicken und hat in allen Teilen der Welt schon gekämpft und gewonnen.

Sei es Japan, Amerika oder quer durch ganz Europa. Für Weichel gilt: „Been there, done that.“ Seinen größten Triumph bislang feierte der Veteran am 20. November 2011, als er in Moskau den Leichtgewichtstitel von M-1 vor 15.000 Zuschauern erkämpfen konnte.

Sieben Monate später trübte eine Blitzsubmission-Niederlage das Karrierehoch des Hessen und kostete ihn seinen Titel sowie die Position als bester Leichtgewichtler aus ganz Europa.

Es gelang ihm aber, noch 2012 den Hebel umzulegen und mit zwei starken Submissionsiegen wieder an seine brillante Form anzuknüpfen, mit der er bei M-1 in aller Regelmäßigkeit internationale Gegner sowohl am Boden als auch im Stand deklassiert.

Ruben Crawford bestritt im Jahr 2008 seinen ersten Kampf nach „Mixed Martial Arts“-Regeln, als Weichel schon 23 Kämpfe auf dem Buckel hatte. Dass es der Vorzeige-Athlet vom Combat Club Cologne verdient hat, mit Weichel im Ring zu stehen, steht außer Frage.    

Den heute 23-Jährigen begleitete von Beginn an der Ruf als eins der Top-Talente des Landes. Der Kölner hielt dem Druck dabei stets stand, sammelte nationale Titel und kämpfte sich sogar bis ins Finale des KSW-Turniers in Polen vor.

Im Jahr 2012 kämpfte der langjährige Weggefährte von Jonas Billstein exklusiv für Respect.FC, errang den Titel bis 77 Kilo und machte selbst im September bei seinem Debüt im Leichtgewicht eine derart gute Figur, dass er sich für Höheres empfahl.

Weichel und Crawford gelten hinter dem deutschen UFC-Star Dennis Siver in der gewichtsunabhängigen Rangliste als zwei der besten drei Kämpfer des Landes. Der Superfight zwischen beiden krönt Respect.9 und macht die neunte Ausgabe von Respect.FC endgültig zum absoluten Pflichttermin.

Respect.FC 9
13. April 2013
Bayerhalle, Dormagen

Superfight im Leichtgewicht
Daniel Weichel (MMA Spirit Frankfurt) vs. Ruben Crawford (Combat Club Cologne)

Kampf um den Titel im Mittelgewicht
Nicolas Penzer (c) (Stallion Cage Stuttgart) vs. Marcin Naruszczka (Mataleao Team/Polen)

Kampf um den Titel im Weltergewicht
Sebastian Risch (Pahuyuth Bremen) vs. David Zawada (McBox/German Best Team)

Kampf um den Titel im Halbschwergewicht
Stephan Pütz (Mio Fight Team München) vs. Alexander Neufang (RFS Carlson Gracie JJ Saarbrücken)

Kampf um den Titel im Federgewicht
Max Coga (MMA Spirit Frankfurt) vs. Duane van Helvoirt (Gracie Barra/Niederlande)

Kampf um den Titel im Bantamgewicht
Robert Scott Westerman (Stallion Cage Stuttgart) vs. TBA

Peter Angerer (German Top Team) vs. Jörg Lothmann (Team Marshmallow)
Dawid Baziak (Tempel Fightschool) vs. Tomislav Akovic (Fightland Witten)
Kevin Demmin (Alligator Rodeo Team) vs. Al Mahdadi El Khadir (Clube de Leao)
Martin Pierscinski (Paderborn Wombats) vs. Tarek Rhlid (Arena Aschaffenburg)
Ulrike Kroll (IMAG Berlin) vs. Jessica Groneberg (Fightfabrik Bremerhaven)
Anke Müller (Team Marshmallow) vs. Megan van Houtum (Gracie Barra/Niederlande)

Weitere Infos unter www.respectfc.de.