MMA

Titelkampf, die Vierte

Wie gewohnt teilt Respect.FC-Matchmaker Ben Helm sämtliche neu angekündigten Kämpfe immer zuerst den GroundandPound-Lesern mit. Seit heute morgen ist Respect.9 um einen weiteren Titelkampf reicher, da am 13. April in Dormagen auch das Gold im Weltergewicht ausgekämpft wird.

David Zawada (McBox/German Best Team) vs. Sebastian Risch (Pahuyuth Bremen)


Sebastian Rischs Karriere ist ins Stocken geraten. Einst war er als Natural Born Fighter bekannt, der keinem Kampf aus dem Weg ging, trotz Vollzeitjob sein Leben dem Sport widmete und im Ring dafür stand, spektakulär und erfolgreich zur Sache zu gehen. 

Nach den letzten drei Kämpfen, zwei davon verlor er deutlich durch Submission, dabei auch seinen Mittelgewichtstitel, und viel mehr noch dem Eklat rund um sein Management und seinen Abschied vom Free Fight Team Bremen, steht ein großes Fragezeichen um den 32-Jährigen, der seit April 2012 nicht mehr gekämpft hat.

Der Bremer Thaiboxer will den Neustart schon im Februar bei No Compromises FC in seiner Heimat wagen, wo er an einem Vier-Mann-Turnier teilnimmt. Mit einem Sieg wird er genug Selbstvertrauen getankt haben, um eine Gewichtsklasse tiefer als gewohnt, bis 77 Kilo, bei Respect.FC wieder vollends zu alter Stärke zurückzukommen und um den Titel zu kämpfen.   

Ihm gegenüber wird der zehn Jahre jüngere Düsseldorfer David Zawada stehen. Mit einer lupenreinen 7-0-Bilanz, davon allein vier Siege im letzten Jahr, wird das die große Chance für den „kleineren“ Bruder des MMA-Veteranen Martin Zawada sein, das Prädikat „talentiert“ gegen „etabliert“ zu tauschen.

Zawadas große Stärke ist sein Kämpferherz sowie sein Striking, was er bei seinem kurzfristig angenommenen Respect.FC-Debüt im April 2011 mit einem wunderschönen Kniestoß-Knock-out gegen einen physisch überlegenen Gegner unter Beweis stellte.

Inwiefern sich Zawadas Teamwechsel, weg vom Pride Gym, hin zu McBox und seinem alten Trainer Kemal Sivil, auf die Leistung des Jungspunds auswirkt, wird sich am 13. April zeigen, wenn es für ihn im Titelkampf gegen Sebastian Risch um alles oder nichts geht.

Martin Pierscinski (Paderborn Wombats) vs. Tarek Rhlid (Arena Aschaffenburg)


Mit dem Paderborner Martin Pierscinski bekommt bei Respect.9 der zweite Respect.FC German Amateur Champion 2012 seine Chance, eine erste Duftmarke im Profilager zu setzen. Mit zwei wuchtigen Knock-outs erkämpfte sich das Kraftpaket mit dem eingebauten Vorwärtsgang im Dezember den Amateurtitel.

Pierscinskis erste Bewährungsprobe wird Tarek Rhlid heißen. Der Aschaffenburger gewann sein MMA-Debüt im November 2012 bei Superior FC gegen den erfahreneren Georgier Nugzar Beridze souverän mit einem Armhebel in der ersten Runde.

Ulrike Kroll (IMAG Berlin) vs. Jessica Groneberg (Fightfabrik Bremerhaven)


Mit dem Duell zwischen der Frank-Burczynski-Schülerin Ulrike Kroll und Jessica Groneberg steht zudem der zweite Frauen-Kampf des Abends fest. Kroll hat schon zwei Kämpfe auf dem Buckel und zuletzt im September in Greifswald gewonnen, während die Bremerhavenerin Groneberg ihr Debüt gibt.


Respect.FC 9
13. April 2013
Bayerhalle Dormagen

Kampf um den Titel im Mittelgewicht
Nicolas Penzer (c) (Stallion Cage Stuttgart) vs. Marcin Naruszczka (Mataleao Team/Polen)

Kampf um den Titel im Weltergewicht
Sebastian Risch (Pahuyuth Bremen) vs. David Zawada (McBox/German Best Team)

Kampf um den Titel im Halbschwergewicht
Stephan Pütz (Mio Fight Team München) vs. Alexander Neufang (RFS Carlson Gracie JJ Saarbrücken)

Kampf um den Titel im Bantamgewicht
Robert Scott Westerman (Stallion Cage Stuttgart) vs. TBA

Peter Angerer (German Top Team) vs. Jörg Lothmann (Team Marshmallow)
Dawid Baziak (Tempel Fightschool) vs. Tomislav Akovic (Fightland Witten)
Kevin Demmin (Alligator Rodeo Team) vs. Al Mahdadi El Khadir (Clube de Leao)
Martin Pierscinski (Paderborn Wombats) vs. Tarek Rhlid (Arena Aschaffenburg)
Ulrike Kroll (IMAG Berlin) vs. Jessica Groneberg (Fightfabrik Bremerhaven)
Anke Müller (Team Marshmallow) vs. Megan van Houtum (Gracie Barra/Niederlande)

Weitere Infos unter www.respectfc.de.