MMA

Titel aberkannt und vor die Tür gesetzt

Der MFC Leichtgewichtschampion: Antonio "Mandingo" McKee. (Foto: mmaprime.tv)

Antonio McKee wird als amtierender MFC Champion vor die Tür gesetzt. Seinen Gürtel muss er zudem beim Verlassen der Organisation abgeben, sowie einen Teil seines Lohns. All dies aufgrund einer heftigen Gewichtsüberschreitung, beim offiziellen Wiegen am Donnerstag.

Maximum Fighting Championship Leichtgewichtschampion Antonio McKee (26-4-2) war acht Jahre lang ungeschlagen und galt als eines der größten Talente außerhalb der UFC. Sein UFC-Debüt feierte der 41-Jährige schließlich im Jahre 2010, wo er gegen Jacob Volkman in einer engen und geteilten Punktentscheidung unterlag. Daraufhin folgte die UFC-Entlassung und der Weg zurück zur MFC, wo McKee seinen Titel am Freitag verteidigen sollte.

Das Debakel nahm jedoch gestern seinen Lauf, als „Mandingo“, so Mckees Spitzname, sein Gewicht für MFC 32: Bitter Rivals um mehr als drei Kilogramm überschritt. Das Fazit dieses Fauxpas: Der Kampf gegen Herausforderer Brian Cobb wird stattfinden, jedoch nicht mehr um den Titel und damit nicht über fünf sondern drei Runden. Dazu wird McKee der Titel aberkannt und die Entlassung aus der MFC erfolgen. Ausserdem muss der Champion noch 20 Prozent seines Lohns an seinen Kontrahenten abdrücken.

„Ich bin zutiefst enttäuscht und sehr frustriert über McKees Gewicht“, sagte MFC-Präsident Mark Pavelic. „Einfach lächerlich, so eine massive Gewichtsüberschreitung. Völlig inakzeptabel, besonders für einen Kämpfer, der seit zig Jahren diesen Sport betreibt. McKee wird nie wieder für die MFC kämpfen.“

McKee selbst nahm ebenfalls dazu Stellung: „Ich weiß, ich allein bin dafür verantwortlich Gewicht zu machen und gebe niemandem die Schuld. Ich habe leider zu viel Muskelmasse draufgepackt, so dass ich nicht genug abkochen konnte. Mit Krämpfen und Nierenschmerzen habe ich es dann, um meiner Gesundheit Willen, schließlich gelassen. In meinem Alter will ich kein Risiko eingehen. Nach all den Jahren habe ich entdeckt, dass so viele Dinge wichtig sind in meinem Leben. Ich habe so ziemlich alles erreicht und wenn dies mein letzter Kampf sein soll, dann soll es wohl so sein.“

MFC 32 findet heute im Mayfield Conference Centre in Edmonton, Kanada statt. Im Hauptkampf wird der Kanadier Dwayne Lewis auf den früheren UFC-Kämpfer Wilson Gouveia treffen.

Anbei die Kampfpaarungen:



MFC 32: Bitter Rivals
27. Januar 2012
Mayfield Conference Centre in Edmonton, Kanada

Dwayne Lewis vs. Wilson Gouveia
Antonio McKee vs. Brian Cobb
Ryan McGillivray vs. Diego Bautista
Dhiego Lima vs. Nathan Coy
Jamie Toney vs. Kyle Jackson
Dan Ring vs. James Haddad
Garret Nybakken vs. Matt Jelly
Allen Hope vs. Brendan Kornberger