MMA

The Ultimate Fighter Live - Folge 11

The Ultimate Fighter Live: Die Halbfinalkämpfe stehen fest.

In der elften Folge von The Ultimate Fighter Live fanden die letzten beiden Viertelfinalkämpfe statt, außerdem wurde der neue Gegner für Urijah Faber bekanntgegeben.

Nach einem kurzen Rückblick auf die Kämpfe aus der vergangenen Woche geht es zum Training von Team Faber. In dem kurzen Ausschnitt drehte sich alles um die Kampfvorbereitung von Chris Saunders, von dem Faber meinte, dass er hin und wieder wie der beste Kämpfer in seinem Team aussieht.

Beim Training von Team Cruz wurde sich dementsprechend auf die Kampfvorbereitung von Saunders‘ Gegner Vinc Pichel konzentriert. Pichel sah seine Vorteile vor allem in seiner guten Kondition und ging davon aus, dass Saunders den schnellen Sieg suchen wird. Damit geht es auch schon zum ersten Live-Kampf der Sendung.

Chris Saunders (Team Faber) vs. Vinc Pichel (Team Cruz)

Pichel beginnt mit einem harten Legkick, fängt sich im Gegenzug dafür einen linken Haken ein. Saunders trifft mit einem Legkick, der anschließende Headkick wird allerdings geblockt. Ein weiterer Legkick von Saunders landet im Ziel, während eine Kombination von Pichel vorbeifliegt. Pichel sucht daraufhin den Takedown, er presst Saunders gegen den Käfig, bekommt ihn aber nicht zu Boden. Saunders gelingt es schließlich, seinen Gegner zu drehen und ihn gegen den Käfig zu drücken. Kurz darauf hebt er Pichel hoch und wirft ihn zu Boden. Dort landet Saunders in der Guard von Pichel. Allerdings ist es zunächst Pichel, der aus der Unterlage mit einigen Ellenbogen zum Kopf trifft. Anschließend nutzt Pichel den Käfig, um wieder auf die Beine zu kommen, allerdings hat Saunders seinen Rücken. Dieser kann die Situation jedoch nicht nutzen und lässt Pichel schließlich los und die Kämpfer kehren in die Käfigmitte zurück. Dort geht Pichel aggressiv nach vorne, allerdings sind viele seiner Schläge zu kurz. Nachdem Saunders einen linken Haken zum Kopf durchbringt, sucht Pichel wieder den Takedown. Saunders verteidigt zunächst, wird aber schließlich doch zu Boden gebracht. Pichel kann Saunders dort jedoch nicht halten und wieder kehren beide in die Käfigmitte zurück. Dort trifft Pichel mit einem Legkick und einer Kombination, die Saunders mit einem Uppercut kontert. 20 Sekunden vor Schluss sucht Pichel wieder den Takedown gegen den Käfig, wird aber wieder von Saunders gedreht, allerdings gelingt es auch diesem nicht, seinen Gegner zu Boden zu bringen, bevor die Runde zu Ende ist. Enge Runde mit leichten Vorteilen für Saunders.

Zu Beginn der zweiten Runde tauschen beide Kämpfer Legkicks aus, bevor Pichel wieder den Takedown gegen den Käfig sucht. Saunders verteidigt erneut gut, muss dafür aber einige Knie zum Körper einstecken. Nachdem Saunders seinerseits mit einem Knie zum Körper durchkommt, greift sich Pichel ein Bein, was Saunders dazu nutzt, um einige Knie zum Kopf von Pichel durchzubekommen. Diese zeigen Wirkung, und als Saunders sich den Rücken von Pichel schnappt, sieht man dessen blutige Nase. Saunders versucht, Pichel auszuheben, nachdem das nicht klappt, lässt er seinen Gegner los und die Beiden trennen sich – allerdings nur kurz. Nach einem kurzen Schlagabtausch landen sie wieder gegen den Käfig, dieses Mal ist es Saunders, der den Takedown sucht. Nach mehreren Schlägen zum Kopf, lässt er das Bein von Pichel los, und nachdem er noch einige Knie zum Körper einstecken musste, dreht er sich aus seinem Gegner raus und verfehlt dabei nur knapp mit einem Spinning-Elbow den Kopf von Pichel. Dieser antwortet mit einer schönen Kombination zum Kopf von Saunders, schnappt sich dessen Kopf und trifft mit einigen guten Kniestößen. Anschließend sucht er wieder den Takedown, den er dieses Mal auch bekommt. Allerdings kann er Saunders nicht unten halten. Auf dem Weg nach oben schnappt sich Saunders den Rücken von Pichel, wird von diesem aber abgeschüttelt. Die Runde endet mit einigen harten Treffern von Pichel. Die Runde sollte an Pichel gehen.

Ein Punktrichter hat den Kampf ebenfalls unentschieden gewertet, die anderen beiden geben ihn mit 20:18 an Pichel, womit dieser ins Halbfinale einzieht.

Anschließend geht es wieder zurück zum Training von Team Faber, wo Faber seinen Kämpfern Andy Ogle und Al Iaquinta mitteilte, dass er keinen von ihnen während des Kampfes coachen würde. Nach einigen Trainingseindrücken beider Kämpfer geht die Sendung live für den Kampf zwischen den Teamkollegen von Team Faber.

Andy Ogle (Team Faber) vs. Al Iaquinta (Team Faber)

Der Kampf beginnt mit einem Legkick von Ogle, gefolgt von einer Kombination von Iaquinta. Ein weiterer Legkick von Ogle sitzt, sein Superman-Punch geht allerdings ins Leere. Anschließend landen beide Kämpfer immer wieder mit Kombinationen. Ein Headkick von Ogle wird von Iaquinta geblockt, dafür kommt Iaquinta mit einem schönen Kick zum Körper und einer Kombination zum Kopf durch. Einen Legkick von Iaquinta kontert Ogle mit einer linken Geraden, seine anschließenden Schläge verfehlen jedoch ihr Ziel. Ein weiterer Legkick von Iaquinta findet sein Ziel, aber auch Ogle kommt mit einem rechten Schwinger durch. Wieder kommt Iaquinta mit einem Legkick durch, aber seine anschließenden Schlägen fliegen wieder ins Leere. Bei einem kurzen Schlagabtausch können beide Kämpfer einige Treffer landen. Nach einem weiteren Kick zum Körper kann Iaquinta noch mit einem Uppercut und einer Linken punkten, muss aber gleichzeitig auch eine Linke von Ogle einstecken. Ein weiterer Legkick von Iaquinta findet sein Ziel, dafür kommt Ogle mit einem Uppercut einer rechten Geraden durch. Nach einer Linken von Iaquinta geht Ogle zu Boden. Iaquinta geht hinterher, nachdem er den Kampf mit Ground and Pound nicht beenden kann, versucht er, den Rücken von Ogle zu bekommen. Dies gelingt nicht und Ogle kommt wieder auf die Beine. Dort fängt er sich einen rechten Haken von Iaquinta und geht erneut zu Boden. Der Ringrichter springt sofort dazwischen, kann aber nicht verhindern, dass Iaquinto noch einige Hammerfäuste zum Kopf von Ogle durchbringt. Sieger durch TKO: Al Iaquinta.

Gleich im Anschluss an den Kampf gibt Dana White die Halbfinalkämpfe für die nächste Sendung bekannt. Als Erstes wird James Vick von Team Cruz auf Michael Chiesa von Team Faber treffen. Den zweiten Halbfinalkampf bestreiten damit Vinc Pichel vom Team Cruz gegen Al Iaquinta von Team Faber.

Zum Abschluss gibt es dann noch die lang angekündigte Bekanntgabe von Urijah Fabers neuem Gegner: Renan Barao wird bei UFC 148 gegen „The California Kid“ um den Interimstitel im Bantamgewicht antreten.