MMA

The Ultimate Fighter 17 - Folge 12

TUF 17: Team Jones vs. Team Sonnen

In der zwölften Folge der 17. Staffel von The Ultimate Fighter wurden die beiden Halbfinalkämpfe ausgetragen. Josh Samman von Team Jones traf auf Kelvin Gastelum von Team Sonnen und Uriah Hall von Team Sonnen traf auf Dylan Andrews von Team Jones.

Die Folge begann in einem Harley Davidson Shop, wo die Halbfinalisten und Trainer sich eine Harley zusammenstellen konnten. Dazu amüsierten sich die Kämpfer und Trainer beim Anprobieren der Kleidung des UFC-Sponsors.

Danach wurden Josh Samman von Team Jones und Kelvin Gastelum von Team Sonnen bereits für ihren Kampf fertiggemacht.

Josh Samman (Team Jones) vs. Kelvin Gastelum (Team Sonnen)

Samman begann die erste Runde mit zwei Kicks zum Körper. Einen weiteren Jab von ihm beantwortete Gastelum mit einer Kombination zum Kopf, von der allerdings kein Schlag sein Ziel fand. Auch die folgende Kombination von Samman verfehlte den Kopf seines Gegners, dafür nutzte Gastelum die Gelegenheit, um in den Clinch zu gehen und Samman zu Boden zu bringen. Gastelum landete in der Guard von Samman und musste sich kurz darauf gegen einen Armbar-Versuch verteidigen. Dies gelang und Gastelum kam in die Half-Guard. Beim Versuch, in Side-Control zu kommen, verlor er jedoch die Kontrolle über seinen Gegner und Samman kam wieder auf die Beine. Die Kämpfer landete im Clinch und Gastelum konterte einen Wurfversuch von Samman und landete wieder in der Half-Guard seines Gegners. Von dort bearbeitete er Samman mit Schlägen und Ellenbogen zum Kopf. Samman bekam Gastelum schließlich wieder in seine Guard, was diesen jedoch nicht daran hinderte, weiter auf Samman einzuschlagen. Als Samman einen Triangle versuchte, nutzte Gastelum die Gelegenheit und ging in die Side-Control. Samman drehte sich und musste nur wenige Sekunden darauf in einem Rear-naked Choke abklopfen. Sieger durch Submission: Kelvin Gastelum.

Beim Training von Team Sonnen drehte sich alles um die Kampfvorbereitung von Uriah Hall. Dabei konzentrierte Chael Sonnen sich vor allem auf den mentalen Aspekt, da alle wüssten, wie talentiert Hall sei – außer Hall selbst. Bei einer kurzen Ansprache sagte Sonnen vor versammelter Mannschaft, dass Hall jeden UFC-Kämpfer im Mittelgewicht schlagen könnte, und zeigte dabei auch auf das Poster von Anderson Silva.

Bei der Kampfvorbereitung von Dylan Andrews konzentrierte man sich auf den Standkampf und die Takedowns von Andrews. Der Plan von Team Jones war, den Kampf in die späteren Runden zu ziehen und Hall über die Kondition zu besiegen.

Uriah Hall (Team Sonnen) gegen Dylan Andrews (Team Jones)

Beide Kämpfer tauschten zunächst Jabs aus. Anschließend traf Hall mit einem Kick zum Körper und einem Front-Kick. Weitere Schläge zum Kopf von Andrews folgten, ein Head-Kick verfehlte allerdings sein Ziel. Auch der Spinning-Back-Kick von Hall war zu kurz. Beide Kämpfer agierten anschließend etwas zögerlich. Während Hall mit einzelnen Jabs und Leg-Kicks punktete, verfehlten die vereinzelten Schläge von Andrews ihr Ziel. 80 Sekunden vor Schluss der Runde brachte Hall einen guten Spinning-Back-Kick zum Körper ins Ziel, durch den Andrews allerdings durchmarschierte. Danach punktete Hall weiter mit Jabs und einem Front-Kick, während Andrews nur einen Schlag zum Kopf ins Ziel brachte, bevor die Runde endete. 10:9 für Hall.

Andrews linkes Auge war nach den Jabs von Hall schon leicht angeschwollen, als es in die zweite Runde ging. Diese begann Hall mit einem Head-Kick, zwei Jabs und einem weiteren Head-Kick. Anschließend bearbeitete er Andrews weiter mit Jabs. Einen Takedown-Versuch von Andrews schüttelte Hall locker ab, um anschließend weiter mit den Jabs zu arbeiten. Nach 90 Sekunden in der zweiten Runde war das Gesicht von Andrews voller Blut und Hall setzte weiter mit den Jabs nach. Mitte der Runde stürmte Andrews nach vorne und kam in den Clinch. Er drückte Hall gegen den Käfig, hob ihn hoch und brachte ihn zu Boden. Er landete in der Half-Guard von Hall und musste sich sofort gegen einen Kimura verteidigen. Während Hall versuchte, die Aufgabe zu bekommen, bearbeitete Andrews ihn mit Schlägen zum Körper. Schließlich ließ Hall den Griff los und zog Andrews in seine Guard. Von dort bearbeitete er Andrews zunächst mit Schlägen aus der Unterlage, dann drehte Hall die Position und schlug mit Schlägen aus dem Mount auf seinen Gegner ein, bis der Ringrichter den Kampf wenige Sekunden vor Schluss der Runde abbrach. Sieger durch T.K.o.: Uriah Hall.

Damit war Hall für Dana White offiziell der gefährlichste Kämpfer in der Geschichte von TUF. Nach dem Sieg in der Coaches Challange und dem Sieg beim Bowling-Duell machte der SIeg von Hall den Sweep von Sonnen gegen Jon Jones komplett, denn damit stehen zwei Kämpfer von Team Sonnen im Finale.

Für White war dies zudem eine der besten TUF-Staffeln und er ging davon aus, dass er die meisten Kämpfer in der UFC wiedersehen würde. Den Abschluss der Staffel gibt es am kommenden Wochenende, wenn in der Nacht von Samstag auf Sonntag das Finale zwischen Hall und Gastelum ausgetragen wird.