MMA

The Ultimate Fighter 16 - Folge 5

Die Kämpfer der 16. Staffel von The Ultimate Fighter

In der fünften Folge der 16. Staffel von The Ultimate Fighter kam es zum Duell zwischen Nic Herron-Webb vom Team Nelson und Igor Araujo vom Team Carwin.

Die Folge begann in der Kabine von Team Nelson, wo Julian Lane nach seiner Niederlage gegen Bristol Marunde nervlich am Ende war.

Im Haus gingen anschließend die Sticheleien zwischen den Teams weiter. Matt Secor machte sich ein wenig darüber lustig, dass Roy Nelson sein Team hat Strohhalme ziehen lassen, um zu bestimmen, wer als Nächstes kämpft, während die Trainer von Team Carwin Videos studierten, um herauszufinden, welcher Kampf am besten wäre.

Derweil kam Lanes Temperament immer mehr zum Vorschein. Er zerschlug eine Bierflasche und versuchte einen Streit mit Secor anzufangen, damit er sich mit ihm schlagen und nach Hause gehen konnte.

Beim Team Nelson waren die Kämpfer inzwischen etwas frustriert, da sie nur einmal am Tag trainierten, was Nelson nicht verstand. Schließlich sei er ein guter Trainer, wenn man ihm nur zuhören würde.

Anschließend gab Carwin den Kampf zwischen Nic Herron-Webb vom Team Nelson gegen Igor Araujo von Team Carwin bekannt.

Beim ersten Training von Team Carwin zeigte UFC-Veteran Eliot Marshall Araujo einige Tricks auf der Matte, dazu war es für Araujo angenehm, dass er jemanden hatte, mit dem er portugiesisch sprechen konnte.

Im Haus war die Matratze von Mike Ricci verschwunden. Er fand diese auf dem Dach der Gartenlaube wieder. Herron-Webb gab zu, dass er für diesen Streich verantwortlich war, weigerte sich allerdings, die Matratze wieder reinzuholen, was Ricci ziemlich wütend machte.

Beim Training von Team Nelson wurde Herron-Webb auf seinen kommenden Kampf vorbereitet, dabei lag der Fokus auf Takedowns. Obwohl Araujo ein BJJ-Schwarzgurt ist, war Nelson der Meinung, dass dieser Herron-Webb nicht zur Aufgabe würde zwingen können.

Im Haus ließ ein trauriger Araujo, der seinen Sohn nicht an dessen zweiten Geburtstag sehen konnte, bei einem Lagerfeuer seinen Gefühlen freien Lauf.

Nach den üblichen Worten vor dem Kampf ging es ohne offizielles Wiegen weiter zum Kampf.

Nic Herron-Webb (Team Nelson) vs. Igor Araujo (Team Carwin)

Beide Kämpfer begannen die erste Runde aggressiv. Nach einem Headkick, den Herron-Webb abblocken konnte, tauchte Araujo unter einem Haken von Herron-Webb durch und brachte diesen mit einem Double-Leg zu Boden. Er landete in der Guard seines Gegners und musste sich sofort gegen Submission-Versuche verteidigen. Araujo stand kurz auf, traf mit einem anschließenden Schlag allerdings nur den Boden und landete in der Halfguard von Herron-Webb. Es gelang Araujo, in den Fullmount zu kommen. Herron-Webb klammerte allerdings gut, so dass Araujo kaum Schläge landen konnte. Als Araujo sich etwas Platz verschaffen und einige Schläge zum Kopf landen konnte, drehte sich Herron-Webb, und Araujo bekam den Backmount. Nach einigen Schlägen zum Kopf des flach auf dem Boden liegenden Herron-Webb suchte Araujo den Rear-Naked Choke. Dieser gelang nicht und Araujo kehrte zu Schlägen zum Kopf zurück. Eine Sekunde vor Schluss der Runde konnte Herron-Webb die Position drehen und landete in der Fullguard seines Gegners. 10:9 Araujo.

Araujo suchte zu Beginn der zweiten Runde sofort wieder den Takedown. Herron-Webb griff sich dabei den Arm seines Gegners und versuchte, einen Kimura anzusetzen. Araujo konterte mit einem Armbar-Versuch, der allerdings ebenfalls misslang. Herron-Webb landete schließlich in der Guard von Araujo und musste sich sofort gegen einen Triangle-Versuch verteidigen. Dies gelang und Herron-Webb arbeitete weiter mit Ellenbögen zum Kopf seines Gegners. Nach einigen Treffern konnte Araujo seinen Gegner gut neutralisieren und die Position schließlich drehen. Er landete in der Guard von Herron-Webb und musste einige Schläge von diesem einstecken. Araujo stand schließlich auf, wurde aber fast von einem Upkick seines Gegner getroffen. Kurz darauf griff sich Herron-Webb das Bein von Araujo, dieser konnte sich aus dem Beinhebel befreien und bekam Herron-Webb in seine Guard. Wieder neutralisierte Araujo seinen Gegner gut, so dass dieser in 40 Sekunden in dieser Position keinen Treffer landen konnte. 10:9 Herron-Webb.

Zur Überraschung aller kam es allerdings nicht zu einer dritten Runde, da zwei Punktrichter die erste Runde mit 10:8 an Araujo gegeben hatten, während der Dritte den Kampf unentschieden sah. Somit Sieger nach Mehrheitsentscheidung: Igor Araujo. Eine klare Fehlentscheidung in den Augen von Dana White. Dies betonte er auch anschließend in der Umkleidekabine von Team Nelson.

Während sich Team Nelson über die Punktrichter aufregte, freute sich Team Carwin über den dritten Sieg und die 3:1 Führung.