Allgemein

The Ultimate Fighter 13: Folge 9

Die 14 Auserwählten der 13. Staffel von The Ultimate Fighter. (Foto via Josh Hedges/Zuffa LLC)

In der neunten Folge der 13. Staffel von The Ultimate Fighter wurden die letzten beiden Viertelfinalkämpfe ausgetragen, dazu kommt es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Halbfinalkämpfern.

Die Folge beginnt mit dem Training von Team Dos Santos. Zach Davis bereitet sich auf seinen Rückkampf gegen Chuck O’Neil vor und ist zuversichtlich, dass er O’Neil dieses Mal noch eindrucksvoller schlagen wird. Im Haus sagt O’Neil, dass er die Hälfte seiner Siegesprämie an Charlie Rader geben wird, da dieser finanzielle Probleme hat, weil er Unterhalt für seinen Sohn zahlen muss, den er seit über einem Jahr nicht gesehen hat.

Im Training von Team Lesnar legt Brock Lesnar wieder selber Hand an und zeigt O’Neil, wie er sich am Käfig verhalten muss.  Damit kommen wir auch schon zum ersten Kampf: Zach Davis vom Team Dos Santos trifft auf Chuck O’Neil von Team Lesnar.

Zu Beginn der ersten Runde fliegen bei beiden Kämpfern die Fäuste. Jeder kann einige Treffer landen. Schließlich wird es Davis zu bunt und er versucht den Takedown. O’Neil blockt diesen ab und die Kämpfer landen im Clinch am Käfig. Nach einem weiteren misslungenen Takedown von Davis und wenig Action am Käfig, unterbricht der Ringrichter den Kampf und verlegt diesen zurück in die Mitte des Octagons. Beide Kämpfer sind aktiv doch nur O’Neil gelingt ein guter Treffer, der Davis auch sichtlich mitnimmt und ihn zu einem Takedownversuch zwingt. O’Neil kann diesen erfolgreich abwehren und die Kämpfer landen wieder am Käfig. Nachdem O’Neil etwas Abstand zwischen sich und Davis bekommt landet er einige gute Treffer und deckt Davis die letzten 30 Sekunden der Runde mit mehreren harten Treffern ein, durch die er diese Runde gewonnen haben sollte.

Sichtlich gezeichnet geht Davis in die zweite Runde. Nach zehn Sekunden sieht er sich allerdings nach einem harten Legkick auf der Matte. O’Neil folgt ihm kurz auf den Boden, entschließt sich dann aber, den Kampf im Stand fortzusetzen. Dort dominiert er weiter mit guten Treffern und Davis sucht wieder den Takedown. O’Neil verteidigt gut, was Davis dazu veranlasst, O’Neil in seine Guard zu ziehen. Dieser Versuch misslingt ebenfalls und O’Neil steht wieder auf. Nach wenigen Sekunden im Stand versucht Davis einen weiteren Takedown, der ebenfalls misslingt. Wieder landen beide Kämpfer im Clinch gegen den Käfig. Dort versucht Davis wieder einen Takedown, aber wieder verteidigt O’Neil gut. Nachdem sich keiner einen Vorteil erarbeiten kann, bringt der Ringrichter die Kämpfer wieder zurück in die Mitte des Octagons. Dort kann O’Neil wieder gute Treffer landen, während Davis nur mit einzelnen Legkicks punktet. Die Runde endet mit einem schwachen Takedownversuch von Davis, bei dem O’Neil ihn ins Leere laufen lässt. Eine eindeutige Runde für O’Neil.

Keine Überraschung auf den Punktrichterzetteln, alle werten den Kampf 20:18 für O’Neil.

Nach einem kurzen Blick ins Training von Team Lesnar und Tony Ferguson, kommt Zach mit schlechten Nachrichten vom Arzt. Er musste sich einer Laseroperation an seinen Augen unterziehen, da er in beiden die Netzhäute gerissen hatte. Damit ist seine Karriere als Kämpfer beendet, da sonst die Möglichkeit besteht, dass er auf beiden Augen erblindet.

Anschließend sehen wir das Training von Team Dos Santos und Ryan McGillivray, der kein Problem mit seiner Außenseiterrolle hat. Und schon sind wir beim zweiten Kampf zwischen Ryan McGillivray von Team Dos Santos und Tony Ferguson von Team Lesnar.

Beide Kämpfer beginnen zurückhaltend. Nach einige Jabs landet Ferguson einen linken Uppercut, der McGillivray zu Boden schickt. Ferguson geht hinterher und deckt seinen am Boden liegenden Gegner mit Schlägen ein, bis der Ringrichter genug gesehen hat und den Kampf abbricht. Damit sind drei Mitglieder von Team Lesnar im Halbfinale, was Lesnar sichtlich zufrieden stimmt. Dagegen muss Junior Dos Santos Aufbauarbeit in seiner Kabine leisten.

Anschließend gibt Dana White die Halbfinalbegegnungen bekannt:
Ramsey Nijem (Team Dos Santos Nr. 4) gegen Chris Cope (Team Lesnar Nr. 5)
Tony Ferguson (Team Lesnar Nr. 3) gegen Chuck O'Neil (Team Lesnar Ersatzmann)

Dann verlegt sich die Action wieder ins Haus. Nachdem zunächst gefeiert und viel getrunken wurde, ändert sich die Stimmung schlagartig. Rader lässt etwas Bier über Fergusons Kopf laufen, was diesem gar nicht gefällt. Nach einer handfesten Auseinandersetzung, bei der auch der Couchtisch dran glauben muss, wird Ferguson persönlich. Er wirft Raders Sohn in den Raum, was den natürlich richtig wütend macht. Alle Kämpfer sind sich einig, dass das ein Tiefschlag von Ferguson war, wodurch O’Neil zusätzliche Motivation bekommen hat, Ferguson im Halbfinale zu besiegen. Zu diesem Kampf und dem zweiten Halbfinalkampf kommt es in der nächsten Folge der neunten Staffel von The Ultimate Fighter.