Allgemein

The Ultimate Fighter 13: Folge 5

Die 14 Auserwählten der 13. Staffel von The Ultimate Fighter. (Foto via Josh Hedges/Zuffa LLC)

In der fünften Folge der 13. Staffel von The Ultimate Fighter kocht die Stimmung in Team Lesnar hoch. Dazu endet der fünfte Kampf der Staffel ohne einen wirklichen Sieger.

Die Folge beginnt mit Lesnars „Peptalk“ nach dem letzten Kampf zwischen Ramsey Nijem und Charlie Rader, den Nijem für Team Dos Santos gewinnen konnte. Seine Form von Motivationsrede kommt allerdings nicht bei allen gut an. Lens Bentley fühlt sich persönlich angegriffen und verlässt die Umkleide.

Nach einer kurzen Diskussion im Haus über Lesnars Art, folgt bereits die Kampfauswahl. Junior dos Santos wählt Mick Bowman aus seinem Team und Clay Harvison aus Team Lesnar. Alle gehen davon aus, dass der Kampf im Stand stattfinden wird, weswegen auch in beiden Teams Stand-Up trainiert wird.

Angezettelt von dem von Team Dos Santos im japanischen Garten in den Sand geschriebenen Spruch „Chris Cope Double Agent“ breitet sich im Team Lesnar immer weiter der Gedanke aus, dass Cope für Team Dos Santos spioniert. Cope versucht anschließend beim Lagerfeuer die Stimmung wieder zu beschwichtigen, allerdings gelingt ihm dies nicht und die Stimmung kocht weiter hoch.

Anschließend kommt es zum Kampf zwischen Bowman und Harvison. Nachdem Bowman im Stand den Kürzeren zieht, versucht er einen Takedown. Dieser misslingt jedoch und Bowman landet auf dem Rücken. Harvinson versucht mit Schlägen aus dem Stand zu treffen, springt schließlich in Bowmans Guard, nur um sich aus einem Triangleversuch befreien zu müssen. Daraufhin stehen beide Kämpfer wieder auf. Im Stand dominiert Bowman den Kampf. Immer wieder trifft er mit guten Schlägen, während Harvison nur einige Legkicks ins Ziel bringt.

In der zweiten Runde scheint Harvison der frischere Kämpfer zu sein. Bowman ist langsam auf den Beinen und kann kaum Treffer setzen. Harvison landet dagegen immer wieder mit Legkicks und Jabs, trotzdem reicht es nicht für eine dritte Runde. Alle Punktrichter geben den Kampf an Bowman.

Auch wenn er den Kampf gewonnen hat, wird Bowman keinen weiteren Kampf im Haus bestreiten können, da er sich während des Kampfes einen Finger gebrochen hat und einen Gips benötigt, womit wieder ein Platz in der nächsten Runde frei ist.

Nächste Woche geht es weiter mit der 13. Staffel von The Ultimate Fighter.