Allgemein

The Ultimate Fighter 13: Folge 1

Die 14 Auserwählten der 13. Staffel von The Ultimate Fighter (Foto ©Josh Hedges/Zuffa LLC)

Die 13. Staffel der Realityserie The Ultimate Fighter hat begonnen. Als Trainer stehen sich dieses Mal der ehemalige Schwergewichtschampion Brock Lesnar und Pflichtherausforderer Junior Dos Santos gegenüber. Im Gegensatz zu den vorherigen Staffeln, gab es keine Qualifikationskämpfe und die Trainer bewerteten die Kämpfer anhand eines zweistündigen Evaluationstrainings.

Nachdem sie den Kämpfern zwei Stunden lang zugesehen hatten, stellten Lesnar, der als erstes wählen durfte, und Dos Santos folgende Teams zusammen:

Team Lesnar

  1. Len Bentley
  2. Charlie Rader
  3. Tony Ferguson
  4. Clay Harvison
  5. Myles Jury
  6. Chris Cope
  7. Nordin Asrih

Team Dos Santos

  1. Shamar Bailey
  2. Ryan McGillivray
  3. Javier Torres
  4. Ramsey Nijem
  5. Zach Davis
  6. Mick Bowman
  7. Keon Caldwell


Bereits vor dem ersten Kampf musste der erste Kämpfer verletzt das Haus verlassen. Myles Jury hatte sich im Training das Knie verletzt, woraufhin die Ärzte ihn nicht kämpfen lassen wollten. Seinen Platz in Team Lesnar nimmt Chuck O'Neil ein.

Anschließend gab Dos Santos die erste Kampfpaarung bekannt: Shamar Baily gegen den ersten Deutschen bei TUF, Nordin Asrih.

In der ersten Runde gelang Baily sofort der Takedown. Auf dem Boden kontrollierte er den Kampf, ohne jedoch signifikante Treffer zu landen. In der zweiten Runde das gleiche Bild: Nachdem Asrih bei einem Headkick ausrutschte, konnte Baily den Kampf wieder aus der Oberlage kontrollieren. Wieder gelangen ihm nur wenige Treffer, allerdings reichte es, um den Kampf auf allen Punktrichterzetteln 20:18 für sich zu entscheiden. Dana White beschrieb den Kampf anschließen zutreffend, als nicht unbedingt den interessantesten Kampf in der TUF Geschichte. „Runde 1: Shamar Baily liegt für fünf Minuten auf ihm. Runde 2: Shamar Baily liegt für fünf Minuten auf ihm.“

Wie es weiter geht und ob Asrih noch eine zweite Chance bekommt, wird sich in den kommenden Wochen immer Mittwochs zeigen.