MMA

Tanja Hoffmann kämpft am 20. September in Finnland

Tanja Hoffmann blickt ihrem ersten Auslandseinsatz freudig entgegen.

Während andere Athleten sich nach Turnieren eine Ruhepause gönnen, stürzt sich MMA-Kämpferin Tanja Hoffmann (2-3) schon auf die nächste Herausforderung. Nachdem die 29-Jährige bei den adidas BJJ-Open vor wenigen Tagen zweimal Gold erkämpfte (GnP berichtete), wird sie jetzt erstmals im Ausland antreten. In Finnland trifft Hoffmann am 20. September bei der 11. Lappeenranta Fight Night auf Lokalmatadorin Suvi Salmimies (1-0).

„Ich freue mich sehr auf meinen ersten Kampf im Ausland“, erklärte Hoffmann im Gespräch mit Groundandpound.de. „Die Motivation ist, wie immer, sehr groß.“

Motiviert ging Hoffmann auch in ihre letzten beiden MMA-Duelle. Gegen Jana Lorenz gelang ihr ein vorzeitiger Erfolg durch Armbar, während die Französin Audrey Kerouche im Rear-Naked Choke abklopfen musste, beides jeweils in Runde eins. Ein ähnliches Ziel soll nun in Finnland angestrebt werden.

„Eine Prognose ist immer schwierig, alles ist offen. Was dann dort passiert werden wir sehen“, so die Kämpferin aus Vilshofen an der Donau. „Aber ich will den Kampf gewinnen und ich will ihn vorzeitig gewinnen.“

Klare Worte von der Athletin aus der East to West Martial Arts Academy, die gegen Fliegengewicht Suvi Salmimies in Aktion treten wird. Die ebenfalls 29 Jahre alte Finnin stand in ihrer Amateurkarriere bereits zweimal mit UFC-Veteranin Tina Lahdemaki im Ring und ist als Profi unbesiegt. Neben MMA ist Salmimies als Sängerin in der Rock-Gruppe Cor Sundman aktiv.

Die ehrgeizige Deutsche wird mit viel Rückenwind in diese Partie ziehen, schließlich hat sie zwei Siege in Folge vorzuweisen und schloss auch bei ihrem letzten BJJ-Turnier mit Bravour ab. Mit einem Erfolg in Finnland würde Hoffmann nicht nur ihre Kampfstatistik ausgleichen, sondern ebenfalls im Ausland auf sich aufmerksam machen.

In knapp zwei Wochen wird es ernst. Lappeenranta Fight Night findet am 20. September in Kupio, Finnland statt. Im Hauptkampf stehen sich Lokalmatador Jaakko Vayrynen und der Schwede Martin Fouda Afana Bipouna gegenüber.