Allgemein

Strikeforce offen für Kooperation mit Bellator

Gilbert Melendez und Eddie Alvarez

"Ich will eine mir wichtige Aussage tätigen! Ich will die Nr.1 sein. Ich bin auf einem guten Weg und fast dort, ich werde es euch beweisen. Ich will gegen Top-Leute wie Eddie Alvarez kämpfen!" Diese Worte stammen vom Strikeforce Leichtgewichtschampion Gilbert Melendez.

"Gilbert ist ein guter Fighter, der sich in letzter Zeit nach oben gekämpft hat", antwortete Alvarez respektvoll. "Wenn das der Kampf ist, den die Fans sehen wollen, wäre es eine Schande, ihnen dies zu versagen."

Bellator Geschäftsführer Bjorn Rebney sagte am Samstag, dass dies einer der besten Leichtgewichtskämpfe in der MMA-Geschichte werden könnte. "Gilbert hat das Herz eines Kriegers, genau wie unser Champion Eddie. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, um diesen Kampf möglich zu machen. Wir müssen nur noch Scott Coker an Bord bringen" führte Rebney aus.

Nun liegt scheinbar alles in den Händen des Strikeforce-Geschäftsführers. Strikeforce hat in der Vergangenheit bereits gezeigt, dass sie kein Gegner von Partnerschaften sind, als sie sich mit M-1 Global und Fedor Emelianenko einigten. Ebenso kooperierte man mit der japanischen DREAM-Promotion. Selten dürfen Fans interpromotionale Kämpfe zwischen zwei aktuellen Champions erwarten, doch dieser könnte Realität werden.