MMA

Steht Igor Vovchanchyn kurz vor einem Comeback?

Die neue koreanische MMA-Organisation Fighting Mixed Combative kündigte gestern auf einer Pressekonferenz an, dass sie sich die Dienste des lange Jahre gefürchteten Strikers Igor Vovchanchyn (49-10-1) gesichert hat. Die PRIDE-Legende aus der Ukraine soll angeblich im September bei der zweiten Veranstaltung von FMC wieder in den Ring steigen.

Ob es sich hierbei um einen Marketing-Gag oder eine der für die asiatischen Promoter ab und zu üblichen großen Ankündigungen ohne Substanz handelt, werden wir wahrscheinlich erst in den kommenden Monaten erfahren. Vor wenigen Wochen erzählte Vovchanchyn jedenfalls noch in einem Interview, dass er aufgrund seiner schweren Verletzungen an der Hand und im Ellenbogen nicht mehr kämpfen kann. Der schlagkräftige Kickboxer bestritt seinen letzten Kampf im August 2005, bei PRIDE Final Conflict verlor gegen Kazuhiro Nakamura.

Die Debütshow von FMC findet bereits am 15. August statt. Als Teilnehmer werden momentan unter anderem Aleksander Emelianenko, Mikhail Malyutin, Jan „The Giant“ Nortje, Choi Mu Bae und die „russische Gina Carano“ Julia Berezikova gehandelt. Auch Ivan Emelianenko, der kleine Bruder von Fedor und Aleks, soll angeblich schon einen Vertrag bei der Organisation unterzeichnet haben.