MMA

Sonnen vs. Silva 2

Sonnen und Silva (Bild: Fightinsider.com)

Nun also doch: Nachdem zwischenzeitlich Zweifel aufgekommen waren, bestätigte UFC Präsident Dana White am heutigen Tage, dass es zum heiß erwarteten Rematch zwischen Chael Sonnen und Anderson Silva kommen wird.

Das erste Aufeinandertreffen der beiden fand am 7. August 2010 bei UFC 117 statt. Sonnen dominierte Silva damals über viereinhalb Runden hinweg mit Ground and Pound aus der Oberlage und war auf dem Weg zu einem sicheren Punktsieg, als der Mittelgewichtschampion ihn in den letzten Minuten des Kampfes mit einem Triangle Choke zur Aufgabe zwang.

Sonnen war damit seit Jahren der erste Kämpfer, der Silva in ernste Bedrängnis und sogar in unmittelbare Nähe einer Niederlage bringen konnte - die übrigen Anwärter auf den Titel wurden vom Champion mit geradezu spielerischer Leichtigkeit abgefertigt. Dementsprechend schnell wurden Rufe nach einem Rematch laut, welches jedoch in ungewisse Ferne rückte, als Sonnen bei einem Dopingtest im Nachgang zu seinem Auftritt bei UFC 117 einen unerlaubt hohen Testosteronpegel auswies. Zu dem Testergebnis, welches der Athlet mit einer nicht ordentlich angezeigten, aber medizinisch angeblich indizierten Testosteronersatztherapie erläuterte, kamen zudem rechtliche Probleme abseits des MMA-Sports hinzu: So wurde Sonnen im Rahmen mehrere Betrugsfälle bei Grundstücksverkäufen für schuldig befunden, und wegen beider Vergehen auf zunächst unbestimmte Zeit suspendiert.

Die Sperre stellte einen herben Rückschlag für den Amerikaner mit dem flotten Mundwerk dar - mangels Lizenz konnte er u.a. den lukrativen und prestigeträchtigen Vertrag als Trainer bei der folgenden Ultimate Fighter Staffel nicht annehmen, und natürlich auch seine Niederlage nicht rächen. Doch trotz seiner erzwungenen Abwesenheit vom Kampfgeschehen machte Sonnen mit permanenten Provokationen, in erster Linie in Richtung von Anderson Silva und den übrigen brasilianischen Kämpfern in der UFC, mehr von sich reden als die meisten Aktiven im Kader der Liga. Silva indessen ließ Taten statt Worte sprechen, und schickte im folgenden Jahr zuerst Vitor Belfort bei UFC 126 und dann Yushin Okami bei UFC 134 in zwei seiner eindrucksvollsten Auftritte auf die Bretter - das KO des ersteren wurde zugleich zur Geburtsstunde des bis heute andauernden Steven Seagal Memes, als Silva nach dem Kampf erläuterte, der amerikanische Kampfsportler und Schauspieler habe ihn den Frontkick beigebracht, der Belfort ins Land der Träume schickte.

Sonnen indes hat seit einigen Monaten seine Lizenz zurück und ließ es sich nach seinem Sieg über Brian Stann bei UFC 136 nicht entgehen, ein paar warme Worte im besten Pro-Wrestling-Stil an seinen Erzfeind zu richten: "Anderson Silva, you absolutely suck!". Und er setzte noch eins drauf: Wenn Silva ihn schlagen sollte, so Sonnen, dann wäre er bereit, für immer mit dem MMA-Sport aufzuhören - umgekehrt müsse der Brasilianer die Gewichtsklasse wechseln, wenn er verliert.

Trotz der offenen Herausforderung war zunächst keine Reaktion von Silva zu vernehmen, später folgte lediglich die Aussage, dass Sonnen sich in der Reihe der Titelanwärter hinten anzustellen habe, da er schließlich seine Chance gehabt hätte und im Übrigen jeden Respekt vermissen lasse. Bald darauf machten Vermutungen die Runde, dass Silva sich vor einem Rematch fürchten könne, und lieber weiterhin die ansonsten weitgehend chancenlosen Mittelgewichte der UFC abfrühstücken wolle, anstatt sich ein zweites Mal an einem wirklich harten Brocken zu messen.

Das kann nun auf sich beruhen, denn Dana White hat heute bestätigt, dass es zum Rematch kommen wird. Der Vorstand der UFC wollte sich zwar noch auf kein genaues Datum festlegen, aber er sagte, dass Sonnen und Silva definitiv kämpfen würden. Ehe die Tinte auf dem Papier getrocknet ist, sind Whites Aussagen zwar bekanntlich mit Vorsicht zu genießen, doch in diesem Fall spricht vieles dafür, dass er sein Wort hält - schließlich dürfte Silva vs. Sonnen 2 einer der spannendsten und am besten zu vermarktenden Kämpfe sein, den die UFC liefern kann, und genau solche braucht sie, um 2012 mit dem Abwärtstrend des laufenden Jahres zu brechen.

Eine Prognose zum Ausgang des Kampfes soll an dieser Stelle nicht gegeben werden - wissenswert ist jedoch, dass Sonnen sich noch immer auf künstlichem Wege Testosteron zuführt - diesmal mit Erlaubnis der Sportkomission -, und dass Silva nach eigener Aussage mit einer Rippenverletzung in den ersten Kampf gegangen ist. Wie viel das ausgemacht hat? Wir werden es hoffentlich bald herausfinden.