Allgemein

Shine Fights: Worlds Collide abgesagt

Hat eine Lawine ausgelöst: Don King.

Seit Wochen bewarb die aufstrebende junge US-Promotion Shine Fights ihren bislang größten Event. „Worlds Collide“ - Box-Superstar Ricardo Mayorga sollte gegen UFC-Veteran Din Thomas, in einem MMA-Kampf, als Headliner der Show fungieren. Gestern dann der Schock: Boxpromoter Don King, an den der frühere Boxweltmeister Mayorga offenbar noch immer vertraglich gebunden ist, reichte im Laufe der Woche eine Klage ein – und bekam im Eilverfahren Recht. Ein Richter aus Florida nickte eine Unterlassungsverfügung ab. Die Folge ist, dass man den Hauptkampf zwischen Mayorga und Thomas streichen musste.

Nachrücken sollten dafür zunächst Murilo „Ninja“ Rua, der Bruder des frischgebackenen UFC Champions Shogun, und dessen Gegner David Heath. Doch die Sportaufsicht des Staates North Carolina, wo der Event ausgerichtet werden sollte, untersagte kurz darauf die gesamte Veranstaltung. Warum ist bislang unklar. Auch Shine Fights CEO Devin Price hat bislang keine definitiven Informationen der Behörden vorliegen.

„Freitag und Samstag habe ich den gesamten Tag in einem Gerichtssaal in Florida verbracht“, so Price. „Als das alles erledigt war, wollte ich mich gerade auf den Weg nach North Carolina machen, als sich schon die nächste Sache anbahnte. […] Ich habe unter vier Augen mit dem Leiter der Behörde gesprochen. Das Problem war wohl, dass man in North Carolina die Sportbehörde bezahlt, damit diese wiederum die Kämpfer bezahlen kann. Bis 18:00 Uhr muss dies offenbar erfolgen, was auf Grund meiner Abstinez nicht möglich war. Ich dachte jedoch, wir hätten das geklärt. Als der Hauptkampf nun abgesagt wurde, machte sich die Sportaufsicht sorgen und wollte den ganzen Kampfabend abblasen. Es lag weder an uns, noch an der Pay-Per-View-Firma – wir waren bereit loszulegen.“

Sobald weitere Details zu diesem Vorfall bekannt werden, erfahrt ihr diese sofort hier.