MMA

Sarah Kaufmann tritt bei UFC Fight Night 27 nicht an

Sarah Kaufmann muss weiter auf ihr UFC-Debüt warten. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Sara McMann (7-0) musste ihren Kampf gegen Sarah Kaufmann (16-2) bereits vor zwei Wochen absagen, dennoch reichte der UFC die Zeit nicht, um noch eine adäquate Ersatzgegnerin für die ehemalige Strikeforce-Championess zu organisieren, weswegen Kaufmann ebenfalls nicht am 28. August bei UFC Fight Night 27 ins Octagon steigen wird. Aktuell ist geplant, dass der Kampf zwischen McMann und Kaufmann für eine spätere Veranstaltung erneut angesetzt wird.

Für Kaufmann wäre es der erste Kampf in der UFC gewesen. Nach ihrer Niederlage im Titelkampf gegen Ronda Rousey bei Strikeforce: Rousey vs. Kaufmann war sie zunächst zu Invicta FC gewechselt, wo sie ihren Kampf gegen Leslie Nielsen knapp nach Punkten für sich entscheiden konnte. Der UFC reichte dieser geteilte Punktsieg, um sie für einen Kampf gegen die bisher noch ungeschlagene McMann zu buchen.

Im Gegensatz zu Kaufmann hat McMann ihr UFC-Debüt bereits hinter sich. Bei UFC 159 besiegte McMann, die bei den olympischen Spielen 2004 in Athen die Silbermedaille im Freistilringen gewinnen konnte, die Deutsche Sheila Gaff durch T.K.o. in der ersten Runde.