MMA

Rolles Gracie soll auf Fedor Emelianenko treffen

Fedor "Der letzte Imperator" Emelianenko (Foto: Blackbeltmag.com)

Nachdem der Topf in der Gerüchteküche in den vergangenen Wochen durch etliche Spekulationen brodeln durfte (wir berichteten), nennen nun mehrere Quellen einen Namen als Fedor Emelianenkos (33–4) nächsten Gegner: Rolles Gracie (6-1).

Bobby Lashley, der als Gegner für den Russen gehandelt wurde, unterschrieb einen Vertrag bei der indischen Super Fight League (SFL) und wird auf James Thompson treffen. Alistair Overeem, der ebenfalls im Gespräch war, steht unter dem ZUFFA-Banner und kämpft derzeit um seinen UFC Titelkampfchance nach dem Testosteron-Eklat (wir berichteten), so dass Gracie eine sinnvolle Alternative ist.

M-1 Global selbst nahm dazu noch keine Stellung, Gracie selbst bestätigte jedoch sein Duell für den 21. Juni durch seinen Twitter-Account mit den Worten:

„Wo Rauch ist, da ist auch Feuer. Mein Manager verhandelt gerade mit M-1 und wir sind kurz davor, diesen Deal dingfest zu machen. Der Kampf gegen Fedor wird stattfinden.“

Sollte es dazu kommen, ist davon auszugehen, dass es sich um den Hauptkampf im russischen St. Petersburg handeln wird.

Rolles Gracie (Foto: FCFighter.com)

Gracie konnte seine letzten drei Duelle gewinnen, nachdem er sein UFC Debüt verlor. In der letzten Begegnung setzte sich der BJJ Spezialist im Februar gegen Bob Sapp durch und konnte insgesamt all seine Kämpfe vorzeitig beenden. Mit sechs siegen und nur einer Niederlage gehört er zu den erfolgreichsten Schwergewichtlern der letzten Jahre, trat jedoch noch nicht gegen Top-Konkurrenz an. Man darf gespannt sein wie Gracie mit dem "letzten Imperator" zurecht kommen wird, sofern der Kampf stattfindet.

Der frühere PRIDE FC-Schwergewichtschampion Emelianenko konnte, nach drei Niederlagen in Folge, im letzten Jahr zwei Siege gegen Jeff Monson und Satoshi Ishii einfahren und würde als haushoher Favorit gegen Gracie in die Begegnung ziehen.