MMA

Roger Bowling gegen Abel Trujillo 2 angesetzt

Roger Bowling wird in seinem nächsten Kampf wieder auf Abel Trujillo treffen. (Foto: Intimidationmma/Creative Commons)

Bei UFC on Fox 9 wird es zu einem Rückkampf zwischen Roger Bowling (11-4 (1)) und Abel Trujillo (10-5 (1)) kommen. Beide Kämpfer trafen bereits bei UFC Fight Night 27 aufeinander, damals endete der Kampf aufgrund eines illegalen Knies und wurde nicht gewertet. Am 14. Dezember haben beide Kämpfer in Sacramento, Kalifornien die Gelegenheit, dieses Urteil gerade zu rücken.

Dieser zweite Kampf kommt allerdings nicht nur aufgrund des umstrittenen Urteils zustande, sondern auch, weil sich beide Kämpfer bis kurz vor Ende der zweiten Runde einen sehr unterhaltsamen Kampf lieferten. Bowling und Trujillo tauschten immer wieder harte Schläge aus, bei denen man sich als Zuschauer fragen musste, wie der entsprechende Kämpfer noch auf den Beinen bleiben konnte. Zudem versuchte Bowling zum Ende der ersten und zum Ende der zweiten Runde mit guten Submissions, den Kampf zu beenden. Aus dem Guillotine-Choke in der ersten Runde konnte sich Trujillo allerdings ebenso befreien wie aus dem Side-Choke in der zweiten Runde. Als Trujillo dann wieder auf die Beine kam, traf er den am Boden knienden Bowling mit zwei harten Knien und einer harten Rechten. Das erste Knie traf klar den Körper von Bowling, das zweite Knie war ebenfalls zum Körper gerichtet, traf laut Ansicht des Ringrichters allerdings den Kopf von Bowling, dennoch war es erst die anschließende Rechte, die Bowling ins Land der Träume schickte. Aufgrund des illegalen Knies und dem anschließenden K.o. wurde der Kampf nicht fortgesetzt und als No Contest gewertet.

Da beide Kämpfer den Kampf vor ihrem ersten Aufeinandertreffen verloren haben, dürfen sich beide keine weitere Niederlage erlauben.