MMA

Respect.9 mit Hein vs. Chalkidis

Nick Hein steigt wieder in den Ring. (Foto: Elias Stefanescu/GroundandPound)

Das Programm von Respect.9 am 13. April wächst und wächst. Matchmaker Ben Helm teilte uns exklusiv mit, dass es in Dormagen einen weiteren hochklassigen Kampf geben wird: Der Kölner Nick Hein trifft dabei auf Achilleas Chalkidis aus Aschaffenburg.

Die letzten beiden Jahre würde Nick Hein aus sportlicher Sicht am liebsten vergessen. Drei Kämpfe, nur ein Sieg. Das 1,73 Meter große Kraftpaket wurde bei Respect.6 von Sebastian Risch bitterböse mit Kniestößen gestoppt und hatte auch bei seiner Rückkehr in den Respect-Ring sieben Monate später nichts zu jubeln.

Der hoch dekorierte Judoka erlitt nach nur 80 Sekunden Kampfzeit einen tiefen Cut, der ihm acht Stiche und den Kampfabbruch bescherte. Am 13. April werden in Dormagen zwölf Monate ins Land gezogen sein, in der die deutsche MMA-Szene den wohl stärksten Judoka und einen der besten Entertainer vermisst hat.

Ob der charismatische Kölner wieder zurück in die Erfolgsspur finden kann, hängt entscheidend von einem Mann ab, der es wie Hein auch exzellent versteht, sich in Szene zu setzen – sei es in Interviews oder bei unterhaltsamen Einmärschen.

Bühne frei für Achilleas Chalkidis. Der 36-Jährige mag mit seiner mageren 1-1-Bilanz auf den ersten Blick eher Fehl am Platze vorkommen, was einen hochklassigen Kampf angeht. Doch der Schein trügt.

Wie Hein ist der Aschaffenburger Gastronom ein erfahrener und ausgezeichneter Mann, was den traditionellen Kampfsport betrifft. Chalkidis ist zweifacher Deutscher Meister im Combat Sambo, Viertplatzierter bei der WM und stand im griechischen Nationalkader im Muay Thai.

Im Kampf sind spektakuläre Drehtritte und knallhartes Striking sein Markenzeichen. Erfahrung und Technikvielfalt sprechen in dem Aspekt für ihn. Für Hein wird trotz seines verbesserten Boxens der Schlüssel zum Erfolg sein, den Griechen zu Boden zu bringen und dort erbarmungslos und effizient mit Ground and Pound klar zu machen, dass er sich vor den Toren Kölns nicht die Butter vom Brot nehmen lässt.

Respect.FC 9
13. April 2013
Bayerhalle, Dormagen

Superfight im Leichtgewicht
Daniel Weichel (MMA Spirit Frankfurt) vs. Ruben Crawford (Combat Club Cologne)

Kampf um den Titel im Mittelgewicht
Nicolas Penzer (c) (Stallion Cage Stuttgart) vs. Marcin Naruszczka (Mataleao Team/Polen)

Kampf um den Titel im Weltergewicht
Sebastian Risch (Pahuyuth Bremen) vs. David Zawada (McBox/German Best Team)

Kampf um den Titel im Halbschwergewicht
Stephan Pütz (Mio Fight Team München) vs. Alexander Neufang (RFS Carlson Gracie JJ Saarbrücken)

Kampf um den Titel im Federgewicht
Max Coga (MMA Spirit Frankfurt) vs. Duane van Helvoirt (Gracie Barra/Niederlande)

Kampf um den Titel im Bantamgewicht
Robert Scott Westerman (Stallion Cage Stuttgart) vs. TBA

Nick Hein (Eisenmeister/Combat Club Cologne) vs. Achilleas Chalkidis (Arena Aschaffenburg)
Maurice van Waeyenberghe (Fight Fabrik) vs. Roman Kapranov (RFS Team Saarbrücken)
Peter Angerer (German Top Team) vs. Jörg Lothmann (Team Marshmallow)
Dawid Baziak (Tempel Fightschool) vs. Tomislav Akovic (Fightland Witten)
Kevin Demmin (Alligator Rodeo Team) vs. Al Mahdadi El Khadir (Clube de Leao)
Martin Pierscinski (Paderborn Wombats) vs. Tarek Rhlid (Arena Aschaffenburg)
Ulrike Kroll (IMAG Berlin) vs. Jessica Groneberg (Fightfabrik Bremerhaven)
Anke Müller (Team Marshmallow) vs. Megan van Houtum (Gracie Barra/Niederlande)

Weitere Infos unter www.respectfc.de.