Allgemein

Rashad Evans verdient 435 000 $

Rashad Evans und Quinton Jackson, welche im Hauptkampf von UFC 114 aufeinander trafen, waren auch die Bestverdiener der Veranstaltung. Evans sicherte sich mit seinem Sieg eines Siegesbonus von 185 000 $, womit er insgesamt eine Summe von 435 000 US-Dollar einstreifen durfte. Jackson kassierte 250 000 $. Mit 190 000 $ liegt der Engländer Michael Bisping an dritter Stelle der Gehaltliste. Insgesamt investierte die Organisation 1,371 Millionen Dollar in die Kämpfergagen.

Rashad Evans: $435 000 ($185 000 Siegesprämie)
besiegte Quinton Jackson: $250 000

Michael Bisping: $190 000 ($15 000 Siegesprämie)
besiegte Dan Miller: $15 000

Mike Russow: $24 000 ($12 000 Siegesprämie)
besiegte Todd Duffee: $8 000

Antonio Rogerio Nogueira: $120 000 ($40 000 Siegesprämie)
besiegte Jason Brilz: $11 000

John Hathaway: $22 000 ($11 000 Siegesprämie)
besiegte Diego Sanchez: $50 000

Dong Hyun Kim: $64 000 ($32 000 Siegesprämie)
besiegte Amir Sadollah: $15 000

Efrain Escudero: $30 000 ($15 000 Siegesprämie)
besiegte Dan Lauzon: $15 000

Melvin Guillard: $38 000 ($19 000 Siegesprämie)
besiegte Waylon Lowe: $6 000

Cyrille Diabate: $12 000 ($6 000 Siegesprämie)
besiegte Luiz Cane: $19 000

Aaron Riley: $20 000 ($10 000 Siegesprämie)
besiegte Joe Brammer: $5 000

Ryan Jensen: $16 000 ($8 000 Siegesprämie)
besiegte Jesse Forbes: $6 000