MMA

Raphael Assuncao will nach UFC Halifax einen Titelkampf

Raphael Assuncao will sich am Samstag mit dem siebten Sieg in Folge einen Titelkampf verdienen (Foto: Florian Sädler/Groundandpound.de).

Das Glück war in diesem Jahr bisher nicht auf Raphael Assuncaos Seite: Ende 2013 besiegte der brasilianische Veteran TJ Dillashaw knapp nach Punkten und hätte im vergangenen Mai eigentlich auf Renan Barao treffen sollen. Eine in einem Punktsieg gegen den recht unbekannten Pedro Munhoz erlittene Rippen-Verletzung verhinderte die Titelchance jedoch – Dillashaw nahm seinen Platz ein und enttrohnte Barao in der wohl größten Überraschung des Jahres.

Diese Entwicklung aus der Reha mit ansehen zu müssen, war verständlicherweise kein Spaß für Assuncao: „Frustriert würde ich nicht sagen, ich mag das Wort nicht. Es ist natürlich ärgerlich und stört mich, wenn ich darüber nachdenke, aber das ist halt das Leben. Ich werde weitermachen und hoffentlich nach meinem Sieg am Samstag den nächsten Titelkampf bekommen.

„Mein Training lief gut, nachdem ich mich von meiner Verletzung erholt hatte. Ich musste zuerst die Reha hinter mich bringen, das Training seitdem war aber sehr gut. Ich bin komplett gesund und bereit für Samstag.“ Im kanadischen Halifax wird Assuncao dabei im Co-Hauptkampf der 54. UFC Fight Night auf Brian Caraway treffen. Caraway hat in der UFC bisher vier von fünf Kämpfen gewonnen, alle vorzeitig durch Aufgabe, gilt aber allgemein trotzdem als klarer Underdog. „Er ist ein sehr guter Gegner“, stellt Assuncao dagegen klar. „Ich nehme jeden Kampf sehr ernst. Ich werde mich im Kampf nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, dem Kampfverlauf meinen Stempel aufdrücken und hoffentlich ein klares Statement setzen.

„Wenn am Samstag alles gut geht, bin ich der nächste Herausforderer. Ich hätte schon im Frühjahr der nächste Herausforderer für Barao sein sollen, konnte die Chance wegen meiner Verletzung aber nicht nutzen. TJ Dillashaw hat meinen Platz eingenommen, aber mit einem Sieg am Samstag dürfte ich an der Reihe sein.“

Noch vor einer Woche sahen Assuncaos Chancen auf die nächste Titelchance im Falle eines Sieges sehr gut aus, am vergangenen Samstag kehrte jedoch mit Dominick Cruz der ehemalige Champion, der seinen Gürtel durch Verletzungen und nicht im Octagon verloren hat, mit einem Erstrundensieg gegen Takeya Mizugaki triumphal in den Käfig zurück. Das ist auch an Assuncao nicht vorbeigegangen: „Es sieht so aus, als ob Cruz als nächstes um den Titel kämpfen wird, zumindest basierend auf dem, was Dana gesagt hat. Wer immer diesen Kampf gewinnt, gegen denjenigen will ich kämpfen.“