MMA

Rampage Jackson kämpft doch bei UFC 186

Quinton "Rampage" Jackson wird nun doch bei UFC 186 ins Octagon zurückkehren (Foto: Zuffa LLC).

Als Quinton „Rampage“ Jackson Anfang des Monats wegen eines Rechtsstreits zwischen der UFC und Bellator MMA vom Programm von UFC 186 gestrichen wurde, schien die Veranstaltung in den Augen vieler Fans endgültig den Bach hinuntergegangen zu sein. In einer spektakulären und unerwarteten Wendung hat sich das Blatt vier Tage vor dem Event jedoch noch einmal gewendet, Jackson wird am Wochenende nun doch noch in Montreal ins Octagon steigen.

Schon als Jackson im vergangenen Dezember ankündigte, nach zwei Jahren Abstinenz wieder bei der UFC unter Vertrag zu stehen, meldeten sich skeptische Stimmen, die seine vertraglichen Verpflichtungen mit Bellator MMA zur Sprache brachten, für die der Pride-Veteran und ehemalige UFC-Halbschwergewichtschampion seit 2013 dreimal in den Käfig gestiegen war. Jackson jedoch führte an, dass Bellator einige Punkte ihres Vertrages missachtet habe, ihn u.a. nicht ausreichend beworben hätte, und er das Verhältnis somit völlig legal aufgekündigt habe.

Ein Gericht im US-Bundesstaat New Jersey sah das jedoch anders – nachdem die Verantwortlichen bei Bellator dort Beschwerde eingelegt hatten, wurde Anfang April eine vorläufige einstweilige Verfügung verhängt, die es Jackson rechtlich unmöglich machte, am 25. April in Montreal sein UFC-Comeback zu geben. Diese Entscheidung wurde laut einer Pressemitteilung der UFC am Dienstag rückgängig gemacht, nachdem Jacksons Team Einspruch eingelegt hatte: „Wir sind glücklich mit der Entscheidung des Gerichtes in New Jersey, die es Rampage möglich macht, am kommenden Samstag in Montreal seinen Kampf zu bestreiten“, gibt Dana White dort zu Protokoll. „Ich freue mich darauf, Rampage wieder im Octagon zu sehen.“

Ersatzgegner Steve Bosse steht demnach nicht mehr auf dem Programm, wird aber laut einem Bericht von Ariel Helwani trotzdem bezahlt werden. Außerdem habe Bosse, der in den letzten Jahren mit einer langen Liste an Verletzungen zu kämpfen hatte, ohnehin nur für diesen einen Kampf zurückkehren wollen und hätte daher mit dem MMA im Grunde bereits abgeschlossen.

Neben dem neuen, alten Co-Hauptkampf mit Jackson und Maldonado wird UFC 186 von einem Fliegengewichtstitelkampf zwischen Champion Demetrious Johnson und Herausforderer Kyoji Horiguchi sowie einem Mittelgewichtskampf zwischen Michael Bisping und C.B. Dollaway angeführt.

Anbei das gesamte Programm:

UFC 186: Johnson vs. Horiguchi
Samstag, 25. April 2015
Bell Centre in Montreal, Quebec, Kanada

Fliegengewichtstitelkampf (ufc.tv)
Demetrious Johnson vs. Kyoji Horiguchi

Hauptprogramm (ufc.tv)
Quinton Jackson vs. Fabio Maldonado
Michael Bisping vs. C.B. Dollaway
John Makdessi vs. Shane Campbell
Yves Jabouin vs. Thomas Almeida

Vorprogramm (UFC Fight Pass)
Patrick Coté vs. Joe Riggs
Alexis Davis vs. Sarah Kaufman
Chad Laprise vs. Bryan Barberena
Olivier Aubin-Mercier vs. David Michaud

Nordine Taleb vs. Chris Clements
Jessica Rakoczy vs. Valérie Létourneau
Aisling Daly vs. Randa Markos