Allgemein

Permanenter Wechsel ins Mittelgewicht?

UFC-Weltergewichts-Champion Georges St. Pierre (GSP) hat in seiner Gewichtsklasse keine relevanten Gegner mehr. Sein nächster Herausforderer, Dan Hardy, zählt bereits nicht mehr zur Weltklasse. Die Rufe nach einem Wechsel ins Mittelgewicht werden seitens der Fans und Medien immer lauter.

GSP bezog nun gegenüber der Presse Stellung zu diesen Forderungen. Er bezeichnet den Wechsel als "nicht so einfach". Zuvor müsse seine Arbeit im Weltergewicht erledigt sein. Er müsse seine "Ernährung langsam umstellen". Die Gewichtszunahme könne "nicht innerhalb eines Monats stattfinden", weil er ein "natürlicher Typ" sei, der "niemals Steroide genommen hat und niemals nehmen wird". Es sei "wesentlich leichter Gewicht zuzunehmen, als zu verlieren", eine Einschätzung die er wohl mit den meisten Menschen teilt. Daher sei ein "Wechsel ins Mittelgewicht permanent" und er würde "nie wieder ins Weltergewicht zurückkehren".

Ein weiteres Hindernis für den kanadischen Sportler des Jahres stelle die "große Menge an Freunden und Trainingspartnern im Mittelgewicht" dar. Er werde "niemals gegen einen Freund kämpfen", denn in einem Kampf könne es zu "schweren Verletzungen" kommen und das wolle er "einem Freund nicht antun".