Allgemein

Paul Daley entlassen

Kostet Paul Daley den Job: das Nachschlagen nach dem Ringgong.

Paul Daley gilt als einer der besten Kämpfer im Weltergewicht. Doch was sich in seinem Kampf gegen Josh Koscheck, am vergangenen Samstag, nach Ende der dritten Runde abspielte, war ganz und gar nicht weltklasse. Bereits im Vorfeld zu UFC 113 lieferten sich Daley und Koscheck über Wochen hinweg ein provokantes Duell in den Medien.

Der Kampf der beiden Hitzköpfe endete in Daleys Halfguard, nach dem Gong stand Koscheck auf und ging in seine Käfigecke, doch Daley schlich sich am Ringrichte Dan Miragliotta vorbei, um Koscheck einen unerwarteten Nachschlag (linker Haken) zu verpassen. Daraufhin wurde er von Miragliotta an den Ringkäfig gedrückt und zurechtgewiesen.

"Paul Daley wird nie wieder in der UFC auftreten", war die Konsequenz aus dem Mund des UFC-Präsidenten Dana White, auf der UFC 113 Pressekonferenz, kurz nach dem Event. "Das war es für ihn. Es ist mir egal ob er der beste Fighter aller Zeiten wird und in anderen Ligen ungeschlagen bleiben sollte, in der UFC wird er nie wieder kämpfen. Es gibt keine Entschuldigung für so eine unfaire Aktion, egal wie frustriert man sein kann. Nach dem Ringgong ist Schluß. Das war wahrscheinlich eine der dümmsten Aktionen die ich je gesehen habe", waren Whites finalen Worte.

Die Sportaufsicht von Quebec wird sich deswegen in den nächsten Tagen einschalten und Daley wird um eine Suspendierung und/oder (Geld)Strafe nicht herum kommen. Daleys einzige Stellungnahme dazu waren die Worte: "Ich habe den Ringgong nicht gehört."

Josh Koscheck gewann dieses Match durch seine starken Ringerqualitäten und konnte durch die vielen Takedowns punkten. Der Sieg macht ihn damit zum Coach der nächsten TUF-Staffel. Sein Gegenüber wird Georges St.Pierre sein, der seinen Titel gegen Kos nach der TUF-Staffel verteidigen wird. Daley hat somit nicht nur dieses Match, sondern zusätzlich einen Titelkampf gegen GSP, einen Coach-Platz bei TUF und weitere Karriere in der UFC verloren. Die UFC zeigt damit, dass unsportliches Benehmen nicht toleriert wird.