MMA

Nur zwei Hauptkämpfe bei UFC on Fox 1

Nur zwei Kämpfe werden bei der ersten Veranstaltung auf dem Fernsehsender FOX gezeigt.

Im Zuge der Verkündung der Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Fernseh-Riesen FOX Broadcasting Company, erklärte UFC-Mitbesitzer Lorenzo Fertitta, dass die erste Veranstaltung auf FOX lediglich zwei, statt üblicherweise mindestens vier Hauptkämpfe, umfassen würde. Der Grund sei die Vermeidung eines Konflikts mit der Übertragung des Boxkampfes zwischen dem Publikumsmagneten Manny Pacquiao und Juan Manuel Marquez.

„Wir sind [mit der Übertragung von UFC on FOX 1] fertig bis Pacquiao zum Ring läuft“, so Fertitta. „Das wird der perfekte Abend für alle Kampfsportfans werden. Trefft euch mit Freunden, schaut euch zwei große UFC-Kämpfe an und wechselt dann den Sender, um den Pacquiao-Pay-Per-View zu schauen.“

Bis jetzt ist nicht bekannt, welche beiden Kämpfe man auf FOX zeigen wird. Fertitta versprach jedoch, dass die Hauptkämpfe der FOX-Veranstaltungen „groß und relevant“ sein würden. Auch Titelkämpfe seien zukünftig möglich, wenn auch nicht für das Debüt auf dem Fernsehsender, da alle Titelträger momentan verplant sind.

„Für die Menschen, die in Anaheim live bei der Veranstaltung [UFC on FOX 1] vor Ort sein werden, wird es wie ein normaler Pay-Per-View werden.“, so Fertitta. „Es wird volles Programm geben und wenn der erste übertragene Kampf sehr schnell vorbei ist, zeigen wir einfach wie immer einen der Vorkämpfe.“

Am 12. November wird der Fernsehsender FOX erstmals eine UFC-Veranstaltung übertragen. Ganze 96,18% beziehungsweise über 102 Millionen Fernsehhaushalte in den USA werden von dem Fernsehsender erreicht. Somit werden mehr Amerikaner als je zuvor die Möglichkeit haben, kostenfrei eine UFC-Veranstaltung zu sehen.