MMA

Nordin Asrih im Abschiedskampf bei Respect.FC 12

Europatitelkampf der WKU im Leichtgewicht: Nordin Asrih vs. David Baron.

Nordin Asrih startet dieses Jahr noch einmal richtig durch. Der Düsseldorfer wird bei Respect.FC 12 auf einen Kontrahenten treffen, der bereits Erfahrung bei der UFC, Pride FC, M-1 oder Shooto sammeln konnte. Am 11. April heißt es Frankreich gegen Deutschland, David Baron gegen Nordin Asrih, um den EM-Titel der WKU im Leichtgewicht.

Für Nordin Asrih ist es ein emotionales Jahr. Der 36-Jährige teilte uns heute mit, dass 2015 sein letztes Jahr als aktiver Kämpfer sein wird und plant seine Karriere mit einem Knall enden zu lassen. Bei „La Onda - MMA Gladiators“ am 15. März wird er sich in Magdeburg mit Igor Chin messen, einen Monat darauf steigt er bei Respect.FC ins umseilte Viereck gegen ein MMA-Urgestein, den 42-jährigen Franzosen David Baron, um den WKU-Titel zu erkämpfen.

Ursprünglich sollte in Magdeburg ein Turnier stattfinden, wie Asrih uns erzählte, aufgrund von Verletzungen wird es jedoch ein Superfight. Dass dadurch der Kampf gegen Baron bei Respect.FC 12 in Gefahr gerät, glaubt Asrih allerdings nicht: „Wir sind alle Leistungssportler, das kalkulier ich mit ein.“

Asrih schrieb als erster Deutscher bei „The Ultimate Fighter“ MMA-Geschichte und blickt auf eine gelungene Karriere, hat jedoch den UFC-Traum noch nicht ganz verdrängt, besonders da die weltweit größte MMA-Organisation in diesem Jahr nach Berlin zurückkehrt. Mit zwei Siegen in diesem Jahr könnte Asrih nicht nur einen gelungenen Abschluss für eine langjährige MMA-Karriere feiern, sondern womöglich die Tür zur UFC öffnen:

„UFC-Gedanken gibt es da schon, aber ich denke, dass es mein letzter Kampf wird bei Respect. Als Kämpfer werde ich mich aus dem Sport zurückziehen, aber natürlich weiter als Referee und Coach agieren. Wenn sich doch etwas ergibt bezüglich der UFC, wäre das ein Ansporn zu sagen, ich mache weiter. Wenn nicht, ist das auch ok. Ich habe viel erreicht, ich habe überall mitgemischt. Irgendwann mal macht man sich den Gedanken aufzuhören. Dieses Jahr werde ich alles geben, gute Jungs, starke Gegner kämpfen.“

In den letzten Auftritten musste der Düsseldorfer mit Wurzeln in Marokko mit einigen Niederlagen kämpfen, kam dann allerdings mit einem wichtigen Sieg gegen Jonny Kruschinske wieder stark zurück. „In der Zeit hatte ich familiäre Probleme, 2013 und Anfang 2014 liefen daher nicht so gut. Aber so ist das Leben, mal gewinnt man, mal verliert man.“

Jetzt steht er einem international erfahrenen Gegner gegenüber, der zwar nicht mehr der Jüngste ist, allerdings bei jeder großen Organisation in Aktion war und das teilweise sehr erfolgreich.

„Gegen Baron, das ist einer meiner Traumfights“, so Asrih. „Egal wie der Fight ausgeht, es ist mir eine Ehre gegen ihn zu kämpfen. Er ist ein Veteran, er war überall und ist ein Fighter, der von Anfang an den Sport mit aufgebaut hat, einer der ersten im Business. Es war ein Traum von mir gegen ihn zu kämpfen. Respect hat mir den Wunsch erfüllt und ich bin sehr froh, dass der Kampf zustande kommt.“

Des Weiteren wird Marcel Jedidi auf Olaf Hommel treffen. Der Düsseldorfer vom Team Alpha kehrt nach einer längeren Auszeit wieder zurück in Geschehen, um auf Hommel vom Combat Team Hamburg zu treffen. Dieser bezwang zuletzt Soufian Haj Haddou nach Punkten bei We Love MMA 12 und plant bereits seinen nächsten Sieg ein, doch Jedidi will seinerseits nach einer Niederlagenserie wieder auf die Erfolgsspur. Hier steht viel auf dem Spiel.

Zudem werden mit Fabian Richter und Alexander Schwarz zwei junge Weltergewichte an den Start gehen, die sich auf großer Bühne beweisen wollen.

Alle bislang angekündigten Begegnungen findet ihr anbei:

Respect.FC 12: The New Age
11. April 2015
Bayer Sportpark, Wuppertal

Respect.FC Interimstitelkampf im Federgewicht
Leo Zulics vs. Attila Korkmaz

Respect.FC Titelkampf im Fliegengewicht + Europatitelkampf der WKU
Ania Fucz vs. Fran Vanderstukken

Europatitelkampf der WKU im Leichtgewicht
Nordin Asrih vs. David Baron

Johannes Grebe vs. Stefan Larisch
Marcel Jedidi vs. Olaf Hommel
Mathias Martic vs. Quincy Dwamena
Igor Montes vs. Michael Ovsjannikov
Sandra Redegeld vs. Naomi Staller
Fabian Richter vs. Alexander Schwarz