Allgemein

Neuigkeiten von Bellator FC

Dem Vulkanausbruch in Island bzw. der darauf folgenden Aschewolke über Europa hat es Ryan Thomas zu verdanken, dass er trotz seiner Niederlage gegen Ben Askren weiter beim Weltergewichtsturnier von Bellator FC dabei ist. Dem Engländer Jim Wallhead, die Nr. 5 in Europa, wird es nicht möglich sein, pünktlich in die USA zu fliegen, um an diesem Donnerstag bei Bellator 15 gegen das ungeschlagene Nachwuchstalent Jacob McClintock zu kämpfen.

Der ehemalige UFC-Kämpfer Thomas wurde kürzlich als „Entschädigung“ für seine kontroverse Viertelfinalniederlage – der Ringrichter bracht den Kampf frühzeitig ab, als sich Thomas in einem Aufgabegriff befand – von Bellator-Geschäftsführer Bjorn Rebney zum Reservekämpfer für das Weltergewichtsturnier bestimmt. Nun kommt er früher zum Einsatz als erwartet.

Zeitgleich mit dieser Ankündigung wurde bekannt gegeben, gegen wen ein anderer ehemaliger UFC-Kämpfer, Roger Huerta, im Halbfinale des Leichtgewichtsturniers antreten wird. Huerta trifft auf Pat Curran, der mit einem schnellen KO-Sieg über GSP-Schützling Mike Ricci in die nächste Runde einzog. Im anderen Halbfinale stehen sich Toby Imada und Carey Vanier gegenüber. Die Veranstaltung, Bellator 17, findet am 6. Mai statt.

Außerdem wurde angekündigt, dass Federgewichtschampion Joe Soto am 20. Mai bei Bellator 19 seinen ersten Kampf in diesem Jahr bestreiten wird. Soto wird gegen den im Federgewicht unbesiegten Brasilianer Diego Saraiva kämpfen, der Titel steht allerdings nicht auf dem Spiel.