MMA

Myles Jury: Der Druck lastet auf Diego!

Myles "Fury" Jury (Foto: ZUFFA LLC)

Myles „Fury“ Jury (13-0) steht vor dem wichtigsten Kampf seiner Karriere, wenn er heute Abend bei UFC 171 auf Diego „The Dream“ Sanchez (24-6) treffen wird. Der junge US-Amerikaner sieht seinen fünften Auftritt im Octagon jedoch gelassen entgegen.

„Ich habe bereits gegen so einige starke Leute gekämpft, darum ist dies nur ein weiterer Kampf für mich“ so der 25-jährige Jury. „Der Druck lastet auf Diego [Sanchez].“

Beide Athleten sind für actionreiche Schlachten im Octagon bekannt und Jury ist seiner Meinung nach auf alles vorbereitet. „Ich habe gute Sparringspartner. Diese versuchen mich K.o. zu schlagen, also genau so zu arbeiten wie Diego. Wenn der vorzeitige Finish kommt, nehme ich ihn mit, aber wenn es über die vollen 15 Minuten geht, ist das auch ok.“

Vor seiner UFC-Karriere wollte Jury bei „The Ultimate Fighter“ teilnehmen, doch ein Bänderriss verhinderte dieses Vorhaben. „Meine Knieverletzung und die Auszeit vom MMA haben mir gezeigt, wie gerne ich diesen Sport betreibe.“

Bislang ist der Kämpfer aus San Diego unbesiegt und will die reine Weste auch gegen Sanchez behalten. Vom Kampfstil seines Kontrahenten hält er jedoch nichts. „Diego hat ein großes Herz, das kann ich ihm geben, aber sein Kampfstil ist nichts, was man als Vorbild nehmen kann. Ich werde dem Kampf meinen Stempel aufzwingen.“

Das Vorprogramm von UFC 171 kann in Deutschland über den neuen UFC Fight Pass verfolgt werden, der zum monatlichen Preis von 7,99 Euro über ufc.tv im Abo erhältlich ist. Das Hauptprogramm wird zum Preis von 17,99 Euro (HD) bzw. 15,99 Euro (SD) über ufc.tv angeboten, ein Abo für den UFC Fight Pass ist hierfür nicht nötig.