MMA

MMA-Trainingscamp mit Ismail Cetinkaya

MMA-Trainingscamp mit Ismail Cetinkaya

Team Ismail konnte in den vergangenen Wochen einige Siege einfahren und befindet sich in diesem Jahr weiter auf Erfolgskurs. 23 Siege aus 26 Kämpfen lautet die aktuelle Bilanz in diesem Jahr für das Mixed Sports Gym aus Hamburg. Jetzt kündigte Headcoach Ismail Cetinkaya ein dreitägiges Trainingscamp vom 12. bis zum 14. Dezember an, in dem er Kämpfern, Coaches und interessierten Kampfsportlern einen Einblick in seine Trainingsmethoden geben will.

„Ich habe schon einige Seminare gesehen und erlebt“, so Cetinkaya gegenüber Groundandpound.de. „Ich kenne die guten und schlechten Seiten von Trainingscamps und sehe, dass oft nur reine Drills durchgenommen werden und die Teilnehmer dann wieder nach Hause geschickt werden. So nach dem Motto: Bezahlt die Kohle, trainiert und haut ab. Das bringt ein schlechtes Gefühl und das wird es bei mir nicht geben.“

Cetinkaya ist ein international erprobter MMA-Kämpfer, der die Seminarteilnehmer auf eine interessante Reise in die technischen und taktischen Tiefen des MMA-Sports führen wird. Der aus Hamburg stammende Deutschtürke hat es gelernt, fließende Übergänge im MMA zu schaffen. Diese außergewöhnliche Fähigkeit macht es dem Gegner unheimlich schwer, Aktionen vorauszusehen und ist damit ein großer Vorteil im Kampf.

Cetinkaya ist mehrfacher Norddeutscher Meister im Free Fight als auch im Kickboxen, zudem im Grappling sehr bewandert und ein M-1-Challenge-Veteran, was den Mix an Erfahrung in den einzelnen Disziplinen zu einem Gesamtpaket macht. Nachdem der erfahrene Meistertrainer in Kambodscha humanitäre Hilfe leistete (GnP berichtete), will er nun interessierten Sportlern die Möglichkeit geben, ins hauseigene Team Ismail zu schnuppern, Wettkämpfer kennenzulernen und mit diesen zu trainieren. Ausgedehnt wird dies über drei Tage in einem familiären Ambiente, in dem in der Freizeit auch Hamburg erkundschaftet werden kann.

„Das Camp ist dafür da, damit in die Geheimnisse des Team Ismail geblickt werden kann“, erklärte Cetinkaya weiter. „Es ist kein Hexenzauber, sondern es sind klare Strukturen aus Fleiß, sinnvollen Trainingsmethoden und harter Arbeit. Die Gäste können bei uns im Gym übernachten, wenn sie einen Schlafsack mitbringen, so können sie Geld sparen. Ansonsten bietet sich natürlich auch ein Hotel in der Nähe an. Des Weiteren kann man nach dem Training natürlich auch gemeinsam essen oder Hamburg kennen lernen. Mir ist es wichtig, dass wir wie eine große Familie zusammenhalten und Spaß an der Sache haben. Eingeladen sind normale Leute, Hobbysportler, Anfänger und natürlich auch Fortgeschrittene.“

Freitagabend soll es losgehen. Dann will man sich kennenlernen, daraufhin beginnt das Training, das sich bis Sonntag erstreckt. Anbei die Zeitenangaben des Trainingscamps.

Die Zeiten auf einen Blick:
Freitag, 12. Dezember:
17:00 Treffen
20:00 Konditionstraining und Kampfstrategien

Samstag, 13. Dezember:
08:00 Gemeinsames Laufen mit Cetinkaya an der Alster
14:00 Muay Thai-Training für MMA, Fokus auf den Clinch
19:00 BJJ, Grappling und Ringen

Sonntag, 14. Dezember:
11:00 MMA-Techniktraining
14:00 Gewinnstrategien: Lernen, anwenden, Gewinnen

Die drei Tage sind für eine Camp-Gebühr von 100 Euro zu haben. Falls man erst am Samstag dazu stoßen kann, sind Ermäßigungen möglich. Die Teilnahme wird allerdings erst mit einer Anmeldung offiziell, die eine Überweisung der Seminargebühr mit sich zieht. Donnerstagabend (11. Dezember) muss Geld auf dem Konto sein, um berücksichtigt werden zu können. Die Teilnehmerplätze sind limitiert.

Anmeldungen sowie alle weitere Infos sind über folgende Kontakt-Emailadresse zu bekommen: Info(at)mma-hamburg.de.