MMA

McGregor: Ich werde Aldo in vier Minuten ausknocken!

Conor McGregor (mit dem GnP-Journal in der Hand) hat nur Hass für seine Gegner übrig. (Foto: Florian Sädler/Groundandpound.de)

Conor McGregor konnte Dennis Siver im Hauptkampf von UFC Boston vorzeitig schlagen und damit einen weiteren Erfolg feiern (GnP berichtete). Der Ire, der inzwischen 13 Begegnungen in Folge siegreich gestalten konnte, will als nächstes den Champion im Federgewicht vom Thron stoßen. Genauer gesagt, kündigte McGregor einen Knock-out gegen Titelträger Jose Aldo an.

Dass der polarisierende Ire eine große Klappe besitzt, ist bestens bekannt. Jetzt spricht der 26-Jährige allerdings bereits von einem vorzeitigen K.o.-Erfolg gegen Aldo, nachdem er seinen angekündigten Sieg in zwei Minuten gegen Siver verbal korrigierte.

„Ich habe so viel Medienrummel um mich gehabt, so dass ich gesagt habe ich besiege Siver in unter zwei Minuten“, so McGregor nach dem Kampf, den er erst im zweiten Durchgang für sich entschied. „Ich meinte aber nicht zwei Minuten, sondern zwei Runden.“

Nach seinem Sieg sprang „The Notorious“ aus dem Cage und lief auf Aldo zu, der sich unter den Zuschauern befand. McGregor wurde von Sicherheitskräften festgehalten, während er wütete und Aldo zu provozieren versuchte. Aldo hingegen lächelte ihn nur an und bezeichnete ihn als Clown.

„Ich wollte ihm eine knallen“, so McGregor. „Er glaubt ich bin ein Clown, der Scherze macht – aber das tue ich auf keinen Fall. Ich wusste, dass ich eine Geldstrafe bekommen würde, wie Jones und Cormier, wenn es eine Handgreiflichkeit gegeben hätte, darum habe ich mich zurückgehalten, aber ich hätte den kleinen Brasilianer gerne erwischt. Ich werde ihn dafür im Octagon verprügeln.“

Eine Prognose für den Titelkampf hatte McGregor ebenfalls: „Ich werde Aldo definitiv ausknocken. Ich werde ihn zerbrechen. Vielleicht nach nur vier Minuten. Er ist ein Zwerg, wie Diago Brandao. Er hat die gleiche Körperform, die sich nach nichts anfühlt. Alle Gegner in dieser Gewichtsklasse fühlen sich klein an, sie fühlen sich schwach und langsam an wenn ich mit ihnen im Octagon bin.“

Ersten Plänen zufolge soll der Titelkampf im Federgewicht zwischen Champion Aldo und Herausforderer McGregor in Las Vegas im Mai dieses Jahres stattfinden.