MMA

Mark Munoz unterschreibt neuen Vertrag über vier Kämpfe

Mark Munoz unterschreibt seinen neuen UFC-Vertrag. (Foto: Mark Munoz/Instagram)

Als Mark Munoz zu Beginn der Woche nicht mehr in der offiziellen UFC-Mittelgewichtsrangliste vertreten war, spekulierten Fans und Medienvertreter über ein mögliches Aus der „Filipino Wrecking Machine“. Jetzt gab es Entwarnung für den UFC-Veteranen, der offenbar seinen Arbeitsplatz behalten darf.

Die Überraschung war groß, als am heutigen Freitag berichtet wurde, dass Munoz einen weiteren Vertrag unterschrieben hat, der ihm vier weitere Kämpfe in der MMA-Königklasse zusichert: “Ich habe einen Vertrag über vier Kämpfe mit der UFC unterschrieben”, gab Munoz auf seinem offiziellen Instagram-Account bekannt.

Der mittlerweile 36-Jährige, der zuletzt im Hauptkampf der UFC Fight Night in Berlin gegen Gegard Mousasi verlor, konnte von seinen letzten vier Auseinandersetzungen lediglich eine für sich entscheiden.

Nach einer einseitigen Niederlage gegen Chris Weidman und einer einjährigen Auszeit kehrte Munoz bei UFC 162 mit einem Sieg gegen Tim Boetsch zurück. Seitdem verlor er seine letzten beiden Begegnungen vorzeitig, sowohl gegen Gegard Mousasi als auch gegen Lyoto Machida.

Vor seinem Comeback brach er im Juli 2012 seinen Fuß im Duel mit Chris Weidman und litt anschließend zudem unter Depressionen sowie heftigen Gewichtsschwankungen. Wie die Zukunft für den Amerikaner mit philippinischen Wurzeln in der UFC verlaufen wird, und ob er bei einer weiteren Niederlage womöglich entlassen wird, bleibt vorerst abzuwarten.

Wann und gegen wen UFC-Veteran Munoz das nächste Mal ins Octagon steigen wird, ist zur Zeit noch nicht bekannt.