MMA

Mark Munoz mit Abschiedskampf bei UFC Manila

Mark Munoz wird seine Karriere nach seinem 20. Profi-Kampf beenden (Foto: Nazariy Kryvosheyev).

Als Mark Munoz im November 2011 den Ringarzt bei UFC 138 im englischen Birmingham dazu brachte, seinen Kampf gegen Chris Leben nach zwei dominanten Runden abzubrechen, schien sich ein neuer Herausforderer auf Anderson Silvas Mittelgewichtstitel herauskristallisiert zu haben. Dreieinhalb Jahre später liegt diese vielversprechende Zukunftsvision in Trümmern – nach drei harten Niederlagen in Folge wird Munoz im Mai die Handschuhe an den Nagel hängen.

Allerdings nicht, ohne vorher nicht noch einmal ins Octagon zu steigen. Der Amerikaner mit phillipinischen Wurzeln setzte sich jahrelang für einen UFC-Event in der Heimat seiner Familie ein und jetzt, da die 66. UFC Fight Night in der Mall of Asia Arena offiziell bestätigt wurde, wird er sich einen lang gehegten Traum erfüllen können: Am 16. Mai wird die "Philippinische Abrissbirne" Munoz (13-6) in Manila gegen Luke "Bigslow" Barnatt (8-2) antreten.

Während einer Pressekonferenz zur Veranstaltung gab Munoz kürzlich bekannt, dass dieses Duell das letzte seiner Karriere werden wird. 14 Mal ist Munoz bisher ins Octagon der UFC gestiegen und konnte es acht Mal als Sieger verlassen, u.a. gegen Leben, Demian Maia und Tim Boetsch. Ausgerechnet dem imposanten Sieg gegen Leben folgte jedoch in Form einer harten K.o.-Niederlage gegen Chris Weidman ein gewaltiger Rückschlag, der Munoz eine einjährige Verletzungspause einbrachte, während der er nach eigenen Angaben in Depressionen verfiel und stark an Gewicht zunahm. Zwar konnte er im Sommer 2013 noch einen weiteren beeindruckenden Sieg gegen Tim Boetsch einfahren, seitdem ging Munoz jedoch nacheinander gegen Lyoto Machida, Gegard Mousasi und zuletzt Roan Carneiro in Runde eins unter.

Im Alter von 37 Jahren hat der gelernte Ringer seine Schlüsse aus dem aktuellen Trend seiner Karriere gezogen und wird dem aktiven Wettkämpfer-Dasein den Rücken kehren. So weit ist Luke Barnatt noch nicht, nicht einmal ansatzweise. Der 26-Jährige Brite war 2013 Teil der stark besetzten 17. Staffel des "The Ultimate Fighter"-Formats und schaffte es dort bis ins Viertelfinale. Seinen Platz in der UFC sicherte er sich anschließend mit einer Punktentscheidung gegen Collin Hart, der er einen Aufgabe-Sieg gegen Andrew Craig und einen T.K.o. gegen Mats Nilsson folgen ließ. Zuletzt gab "Bigslow" jedoch zwei geteilte Punktentscheidungen an Sean Strickland und Roger Narvaez ab, sodass auch er in Manila mit dem Rücken zur Wand stehen wird.

Die 66. UFC Fight Night wird von einem Federgewichtskampf zwischen Frankie Edgar und Urijah Faber angeführt. Außerdem auf dem Programm steht ein Mittelgewichtskampf zwischen Gegard Mousasi und Costa Philippou.

Anbei das gesamte, bisher bekannte Programm:

UFC Fight Night 66
16. Mai 2015
Mall of Asia Arena in Pasay, Manila, Philippinen

Frankie Edgar vs. Urijah Faber
Gegard Mousasi vs. Costa Philippou
Mark Munoz vs. Luke Barnatt
Nolan Ticman vs. Yao Zhikui
Zhang Lipeng vs. Kajan Johnson
Tae Hyun Bang vs. Jon Tuck
Li Jingliang vs. Roger Zapata
Phillipe Nover vs. Yui Chul Nam
Mark Eddiva vs. Alex White
Roldan Sangcha-An vs. Jon Delos Reyes