Allgemein

Mamed Khalidov kämpft um Sengoku-Titel

Jorge Santiago (l.) und Mamed Khalidov

Es herrschte ein wenig Verwunderung, als vor kurzem die ersten Kämpfe für die nächste Veranstaltung von World Victory Road bekannt gegeben wurden. Jorge Santiago (21-8) sollte seinen Mittelgewichtstitel am 7. März bei „Sengoku 12“ gegen Kazuo Misaki verteidigen, während Mamed Khalidov (20-3-1) auf den kanadischen Veteranen Joe Doerksen treffen sollte. Die Sieger beider Duelle hätten dann den nächsten Titelkampf bestritten.

Seltsam, denn Khalidov besiegte Santiago bereits im November vergangenen Jahres bei „Sengoku 11“. Als er Santiago nach nur 105 Sekunden aus der Unterlage ausknockte, wurde auch der Rest der Welt endlich auf das außerordentliche Talent des gebürtigen Tschetschenen aufmerksam. Der Gürtel stand dabei jedoch nicht auf dem Spiel.

Heute verkündeten Khalidovs sportliche Ziehväter von der polnischen Organisation KSW, dass sich die Pläne für die März-Veranstaltung geändert haben. Die Nr. 1 unserer European Top Ten im Mittelgewicht nun doch wird bei „Sengoku 12“ gegen Santiago um den Titel antreten. Der scheint für den „Kannibalen“ ein gefundenes Fressen zu sein.