MMA

M-1 Challenge 52: Coga ohne Gegner, Buchinger mit Titelduell

Max Coga hat nach der Absage seines Gegners nichts mehr zu lachen. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Wie bereits berichtet, sollte das Frankfurter Team „MMA Spirit“ am 17. Oktober im russischen Nasran bei der 52. M-1 Challenge im Einsatz sein. Max Coga sollte Magomed Idrisov gegenüberstehen, während Ivan Buchinger gegen Tural Ragimov ins Federgewichtstitelduell geschickt wurde. Vor der Waage gab es allerdings ein großes Ärgernis für das Gym, der im vergangenen Jahr zur deutschen Mannschaft des Jahres gewählt wurde. Cogas Gegner war knapp einen Tag vor dem Einwiegen nicht im Stande, das benötigte Gewicht zu erreichen, weigerte sich es weiterhin zu versuchen und ließ so den Kampf des Deutschen platzen.

„Max' Gegner hatte gestern um 14:00 Uhr, also 22 Stunden vor dem Einwiegen, ganze 68 Kilogramm auf den Rippen und hat sich daraufhin geweigert weiter zu cutten“, so MMA Spirit-Manager Niels Schlaegel. Erlaubt wären 65,7 Kilogramm gewesen. „Er ist dann angeblich ins Krankenhaus und hat Infusionen bekommen. Es wurde vergeblich nach einem Ersatz gesucht, aber niemand konnte gefunden werden.“

Ein extrem unprofessionelles Verhalten, bereits einen Tag vor der Einwaage, das es auf diesem Niveau nicht geben sollte. Wir sprachen daraufhin mit dem Leidtragenden.

„Ich war top vorbereitet und habe mich sehr darauf gefreut, wieder für M-1 zu kämpfen, auch besonders, um die letzten beiden Niederlagen vergessen zu machen“ so Fair FC-Champion Max Coga gegenüber Groundandpound.de. „Ich bin traurig, dass es nun zu keinem Kampf kommt. M-1 hat sich absolut vorbildlich verhalten und klar Position bezogen. Ich kriege zwar meine Kampfbörse ausgezahlt, aber das macht mich nicht wirklich glücklich. Sie versuchen mich noch in diesem Jahr auf eine Fight Card zu packen,  hoffentlich klappt das. Jetzt werde ich meinen Teamkollegen und Freund Ivan mit aller Kraft bei seinem Titelkampf unterstützen. Liebe Grüße an alle Fans und Freunde in Deutschland.“

Tragische Nachrichten für deutsche Fans des Frankfurters. Somit bleibt nur noch zu hoffen, dass M-1 ihm möglichst bald eine nächste Chance liefert, sein Können zu beweisen.

Für Ivan Buchinger ändert sich soweit nichts. Der schlagstarke Athlet wird gegen Tural Ragimov um das Federgewichtsgold der Organisation antreten. Sollte der erfahrene Slovake Buchinger gegen seinen Kontrahenten aus Azerbaijan den Sieg davontragen, würde es den Ärger der Situation um Magomed Idrisovs Ausfall sicherlich mildern.

M-1 Challenge 52 findet am 17. Oktober im Summer Amphitheatre in Nasran, Russland statt.