MMA

M-1 Challenge 37: Musa Khamanaev verteidigt Titel

Daniel Weichel, Deutschlands Nummer eins im Leichtgewicht, war erneut in Russland erfolgreich. Im 39. Kampf seiner Karriere konnte der Frankfurter den dritten Sieg in Folge einfahren, als er heute den Weißrussen Artiom Damkovsky bei der M-1 Challenge 37 zur Aufgabe zwang. Im M-1 Leichtgewichtstitelduell setzte sich Musa Khamanaev gegen Niko Puhakka  durch, um seinen Titel zum ersten Mal zu verteidigen.

M-1 Leichtgewichtstitelkampf
Musa Khamanaev (c) vs. Niko Puhakka
Den Titelkampf im Leichtgewicht entschied Musa Khamanaev für sich. Der amtierende Champion konnte dabei den Finnen Niko Puhakka, der für den verletzten Mairbek Taisumov eingesprungen war, mehrfach auf den Boden bringen und dort im Bodenkampf mit Ground and Pound dominieren. Der Finne hielt zwar dagegen, lag jedoch deutlich hinten auf den Punktrichterkarten. Mit einem einstimmigen Punktsieg konnte Khamanaev sein Gold verteidigen und wartet nun auf den nächsten Herausforderer.

Daniel Weichel vs. Artiom Damkovsky
MMA-Spirit-Kämpfer Daniel Weichel tastete sich mit Jabs nach vorne, während sein weißrussischer Kontrahent ihn kommen ließ und mit Kicks konterte. Nach knapp drei Minuten überbrückte Damkovsky die Distanz mit einem Superman-Punch, den Weichel mit einem Clinch abfing und daraus den Trip-Takedown erlangte. Auf dem Boden erarbeitete sich Weichel schnell einen Armbar, der jedoch nicht von Erfolg gekrönt wurde, so dass die Begegnung in die zweite Runde ging.

Damkovsky versuchte sein Glück mit eingesprungenen Kicks, auch bekannt als Hurricane-Kicks, die Weichel allerdings in keinerlei Gefahr brachten. Mit einem Belly-to-Back-Sideslam brachte Weichel den Russen in der zweiten Runde erneut zu Boden, wo er diesen kontrollierte und mit Armhebeln aus der Side Control beschäftigte. Einige missglückte Armhebel hinderten das Wiesel nicht daran, die Runde zu dominieren und schlussendlich mit einem Arm Triangle Choke zu beenden, in dem Damkovsky enttäuscht abklopfen musste.

Schwergewichts Grand Prix – Reservekampf
Marcin Tybura vs. Denis Komkin
Im Grand-Prix-Schwergewichts-Reservekampf konnte Marcin Tybura gegen Denis Komkin punkten. Tybura brachte den massigen Komkin auf den Rücken und bearbeitete ihn minutenlang mit harten Schlägen aus der Full Mount, die Ringrichter Marco Broersen fast dazu brachten, den Kampf abzubrechen. Er ging jedoch in die Rundenpause, in der Komkin schwer gezeichnet aufgab und Tybura damit den T.K.o.-Erfolg schenkte.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

M-1 Challenge 37
27. Februar 2013
Orenburg, Russland

M-1 Leichtgewichtskampf
Musa Khamanaev (c) bes. Niko Puhakka einstimmig nach Punkten

Schwergewichts Grand Prix – Reservekampf
Marcin Tybura bes. Denis Komkin via T.K.o nach 5:00 in Rd. 1

Daniel Weichel bes. Artiom Damkovsky via Arm Triangle Choke nach 1:23 in Rd. 2
Albert Duraev bes. Julio Cesar Alves via T.K.o. nach 3:51 in Rd. 2
Magomed Magomedov bes. Damian Stasiak nach Punkten (einstimmig)
Dzhambulat Kurbanov bes. Mariusz Radziszewski nach Punkten (einstimmig)