Allgemein

Kos will GSP in Pittsburgh

Der König des Trashtalks, Josh Koscheck (kurz "Kos" genannt), verschwendete keine Minute nach seinem Sieg über Paul Daley und zettelte sofort einen verbalen Krieg mit den Fans und UFC Weltergewichtschampion Georges St.Pierre an. Die beiden UFC-Fighter werden in der neuen Staffel von "The Ultimate Fighter" rivalisierende Coaches sein und treffen am Staffelende aufeinander. Genau dieser Titelkampf soll laut Koscheck in Pittsburgh, Pennsylvania stattfinden. Koscheck wuchs in der Nähe von Pittsburgh auf, eine Stadt im Südwesten des US-Bundesstaates Pennsylvania. Es jedoch mehr als ungewöhnlich, dass ein Herausforderer den Ort des Titelkampfes bestimmt.

Koscheck reizte nicht nur GSP mit diesem frech fordernden Statement, sondern er machte sich auch bei den Fans in Montreal, Kanada, wo UFC 113 stattfand, sehr unbeliebt. Er lachte Montrals Eishockeyteam aus, da diese von "seinen" Pittsburgh Penguins am gleichen Abend besiegt wurden."Macht euch keine Sorgen, die Penguins werden euren (Montreal Canadians) Hintern auch nächste Woche versohlen! Danach werde ich St.Pierre verprügeln und ihr werdet gleich zwei Mal verlieren. Wie findet ihr das?", posaunte Kos nach seinem Sieg gegen Paul Daley im Interview mit Joe Rogan.

Nach dem Event gab er in einem weiteren Interview als Begründung: "Die Fans haben mich ausgebuht, ich musste mich doch an ihnen rächen!" Auf die Frage ob er auch in Montreal gegen GSP antreten würde antwortete Kos: "Negativ. Wir werden in Pittsburgh kämpfen, da bin ich mir sicher."

Dana White nahm dies mit einem Schmunzeln auf und sagte, dass sich die UFC noch keinen Gedanken darüber gemacht hat, wo dieses Matchup stattfinden soll. Wenn das Timing passt, könnte es tatsächlich in Pittsburgh stattfinden, hieß es. Pittsburg könnte am Ende des Jahres 18.000+ Fans in ihrem neuen "Consol Energy Center" unterbringen.