MMA

Khabib Nurmagomedov: „Pettis hat Angst vor mir!“

Khabib Nurmagomedov (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

Am vergangenen Sonnabend, bei UFC 181 in Las Vegas, demonstrierte Anthony „Showtime“ Pettis (18-2) erneut seine Klasse und zwang Herausforderer Gilbert Melendez bereits in der zweiten Runde via Guillotine Choke zum Abklopfen. Ungeachtet dessen, nahm Khabib Nurmagomedov (22-0) den 27-jährigen Amerikaner in einem Interview erneut ins Visier und forderte den Titelträger für das kommende Jahr heraus.

„Ich denke nicht, dass er (Pettis) den Kampf will. Er hat Angst“, so der in der Republik Dagestan geborene 26-Jährige. „Er hat noch nie ein Wort über mich verloren, aber ich bin in der UFC noch ungeschlagen (6-0), habe einen Kampfrekord von 22-0 und bin Herausforderer Nummer eins. 'Showtime' hat Angst!“

Neben seiner erneuten Spitze in Richtung des Champions, zollte Nurmagomedov dem Leichtgewichtskönig allerdings auch den nötigen Respekt für dessen Leistung, nachdem dieser Gilbert Melendez als erster Kämpfer überhaupt zur Aufgabe zwingen konnte.

„Vorher konnte niemand Gilbert Melendez vorzeitig besiegen. Seine Kicks waren sehr gut; sein Boxen ist sehr gut“, so der Russe.

Während Pettis’ verletzungsbedingter eineinhalbjähriger Abwesenheit kam viel Bewegung ins Leichtgewicht. Die Liste potenzieller Herausforderer für den Schützling von Duke Roufus wurde vor dessen Verletzung zunächst schnell immer länger – bis sie ebenso zügig wieder bis auf ein paar wenige Kämpfer zusammenschrumpfte, da viele der einstigen Titelanwärter in der Zwischenzeit Niederlagen einstecken mussten. An erster Stelle der Verbliebenen steht nun der Adler, so der Spitzname von Khabib Nurmagomedov, der nach einer Verletzung noch immer an seiner Rückkehr ins Octagon arbeitet.

Darauf angesprochen, wie lange er noch bräuchte, um sich einem Titelkampf gegen Pettis zu stellen, äußerte sich der 26-jährige Sambo-Spezialist wie folgt: „Ich habe gerade wieder mit Übungen im Stand, mit dem Laufen und allem anderen angefangen. Auch mit dem Ringen geht es bald wieder los. Mein Arzt hat gesagt, dass ich entweder im April oder im Mai wieder kämpfen kann. Lass es uns dann machen!“

„Showtime“ selbst laboriert nach seiner erfolgreichen Titelverteidigung an einer Handverletzung, gab mittlerweile allerdings Entwarnung.

Ob und wann der Kampf zwischen Roufusport-Mitglied Pettis und dem noch ungeschlagenen Russen stattfindet, bleibt abzuwarten.