MMA

Kein Duell zwischen Roger Huerta und Phil Baroni

Phil Baroni (Foto: mmaweekly.com)

Das unter MMA-Fans mit Spannung erwartete Duell zwischen Phil Baroni und Roger Huerta findet nicht statt. Baroni erlitt eine TKO-Niederlage, drei Wochen vor dem geplanten Kampf und erhält daher keine Kampffreigabe.

Die Begegnung zwischen den beiden UFC-Veteranen Roger Huerta (21-6-1-(1)) und Phil Baroni (14-15) sollte als Teil von „One FC: Destiny of Warriors“ am 23. Juni in Malaysia stattfinden, doch Baroni erlitt bei „Ring of Fire 43: Bad Blood“ am vergangenen Wochenende eine TKO-Niederlage und hat nun mit einer mehrmonatigen ärztlichen Sperre aufgrund des technischen KOs zu rechnen.

Im MMA üblich werden Kämpfer bei (T)KO-Niederlagen auf unbestimmte Zeit gesperrt und müssen sich noch weiteren Untersuchungen unterziehen bis die ärztliche Freigabe erfolgt. Diese Vorgehensweise dient dem Schutz des Athleten um die Gefahr von Hirnblutungen oder anderer Komplikationen bei den im Kampf erlittenen Gehirnerschütterungen, Schädelfrakturen oder Hirntraumas zu verhindern.

„The New York Bad Ass”, so Baronis Spitzname, musste sich am Samstagabend Chris Holland (5-3) in der zweiten Runde geschlagen geben, was die zweite Niederlage für den 36-Jährigen in Folge bedeutet. Nachdem Baroni die erste Runde dominieren konnte, wurde er von Holland im zweiten Durchgang unter Druck gesetzt und mit harten Fäusten angegangen. Angeschlagen fiel der UFC-Veteran auf seine Knie und wurde schließlich im Fausthagel vom Ringrichter errettet. Das Risiko, wenige Wochen vor dem mit Huerta geplanten Duell, einen Zahltag in Colorado gegen Holland dazwischenzuschieben hat sich für den New Yorker nicht vergütet, sondern ging nach hinten los.

Roger Huerta (Foto: Bellator)

Roger Huerta, der nicht nur in der UFC, sondern auch bei Bellator aktiv war, wurde in letzter Zeit ebenfalls vom Pech verfolgt. Nur einen Sieg aus den letzten sechs Duellen kann der Amerikaner der einst das Cover des renommierten „Sports Illustrated“- Sportmagazin schmückte vorweisen. Nach der letzten Niederlage im November des vergangenen Jahres nahm sich der 29-Jährige eine kreative Auszeit um sich auf seine Zukunft zu konzentrieren und will nun, mental gestärkt, wieder angreifen. Da diese Chance scheinbar nicht gegen Baroni genutzt werden kann, muss „El Matador“ nun auf einen neuen Gegner warten, dem ihm One FC in den kommenden Tagen vorsetzen wird. Keine einfache Aufgabe, weniger als drei Wochen vor der Veranstaltung.

Die bisher bestätigten Kämpfe für die vierte One FC-Veranstaltung lauten wie folgt:

One FC: Destiny of Warriors
23. Juni 2012
Stadium Negara in Kuala Lampur, Malaysia

Renato “Babalu” Sobral vs. Tatsuya Mizuno
Roger Huerta vs. TBA
Gregor Gracie vs. Adam Kayoom
Eddie Ng vs. Arnaud Lepont
Kim Hock Quek vs. Pete Davis
Allamurad Karayev vs. Rodrigo Praxedes
Masakazu Imanari vs. Leandro Issa